Förderprogramm „Soft Landing“

Förderlinie für internationale Ansiedlungen

Ab 1. Dezember 2022 wurde mit dem Kölner Soft Landing Programm ein von KölnBusiness konzipiertes Förderinstrument zur Unterstützung internationaler Ansiedlungen von Startups und Unternehmen ins Leben gerufen.

Mit dem Förderprogramm soll die Ansiedlung internationaler Startups und Unternehmen am Standort Köln gefördert werden durch:

  • vereinfachte Prozesse und Unterstützung der anzusiedelnden Startups und Unternehmen
  • Schaffung eines Ansiedlungsanreizes zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts
  • Erhöhung der Sichtbarkeit von Köln als attraktiver internationaler Wirtschaftsstandort

Internationale Startups und Unternehmen können sich auf das Programm bewerben. Gefördert werden können gewerbliche Mietkosten, Beratungskosten, Sachkosten und Personalkosten. Pro Startup oder Unternehmen sind maximal 3.000 Euro vorgesehen.

Die Auswahlkriterien sind:

  • Nachweis eines innovativen und skalierbaren Geschäftsmodells
  • internationales Startup oder Unternehmen
  • Gründung in Köln vor maximal drei Monaten oder innerhalb der nächsten sechs Monate
  • Gründung einer Kapitalgesellschaft (GmbH, AG oder UG)

Jetzt bewerben

 

Nach der Antragstellung über das Online-Formular werden die Kriterien überprüft und die Startups und Unternehmen erhalten von KölnBusiness Rückmeldung.

Antragsschluss ist der 31. Dezember 2023, die Umsetzung der bewilligten Projekte soll bis zum 28. Februar 2024 erfolgen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Förderprogramm.

Eine Weiterentwicklung der Förderlinie wird angestrebt.