Designwirtschaft

Noch nie war Design so relevant wie heute. Gute Gestaltung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Produkte und Dienstleistungen: Was gut aussieht, was einfach zu bedienen ist, aber vor allem was gut durchdacht wirkt, bleibt langfristig gefragt. Der Kölner Designstandort bedient diese Nachfrage mit einer seltenen Breite hochqualifizierter Designkompetenz: vom Industrie- über das Service- bis hin zum Kommunikationsdesign. Und das mit allen Merkmalen eines starken Ökosystems: hervorragende Ausbildungs- und Studienangebote, gewinnbringende regionale Vernetzung und internationaler Austausch sowie ein innovationshungriger Mittelstand in der Region.

4000 Design-Büros, Agenturen, Netzwerke, Selbstständige
550 Mio. Euro Umsatz/Jahr
2 Mal so viele Designer*innen wie im Bundesdurchschnitt

Knotenpunkt Köln

Der Standort Köln ist eines der bedeutendsten Zentren der Designwirtschaft in Deutschland. Rund 4.000 Büros, Agenturen, Netzwerke und Selbstständige erwirtschaften in der Stadt einen Umsatz von mehr als 550 Millionen Euro im Jahr. Die Konzentration von Designer*innen ist dabei in Köln doppelt so hoch wie im bundesweiten Durchschnitt. Bemerkenswerter Designenthusiasmus weht vor allem zu den großen Messen wie der imm cologne, der interzum und der ORGATEC durch die City. Auf den oft zeitgleich stattfindenden Festivals wie den PASSAGEN und dem ökoRAUSCH oder Vernissagen des Design-Museums MAKK stoßen Kund*innen und Partner dann auf eine in Köln schon immer interessierte Designöffentlichkeit.

Talente und Möglichkeiten

Viele Kölner Designer*innen konzentrieren sich auf ihre Lust an der Formgebung und lassen ihre Entwürfe durch große Unternehmen vertreiben, andere arbeiten eng mit ihren Auftraggeber*innen zusammen – oder sie verbinden ihr Engagement zum Beispiel für ökologisches Design mit Entrepreneurship. Gründer*innen am Standort sorgen regelmäßig mit neuen Konzepten und Produkten für Furore. Sie agieren dabei häufig auf dem breiten Fundament ihres Projektstudiums an der Köln International School of Design (KISD) oder anderen Studiengängen von Mediendesign an der Rheinischen Fachhochschule bis zu Nachhaltigem Design an der ecosign. Auch in der Ausbildung wird sie wieder sichtbar: die Vielfalt und die Leistungsfähigkeit der Kölner Designwirtschaft.

Einblick in die Kölner Design-Szene

Unterstützt von KölnBusiness hat die Plattform Passagen Extended eine Video-Reihe zu ausgewählten Kölner Design Studios umgesetzt. Es ist ein Spaziergang durch die Kölner Szene, in dem unterschiedliche Generationen und Gewerke zu Wort kommen. Hier finden Sie die komplette Playlist auf Youtube.

Services von KölnBusiness für die Design-Branche

Ihr Ansprechpartner

Wir beantworten Ihre Fragen gerne.
Jan-Paul Laarmann

Innovationsmanager Kreativwirtschaft

Leitmärkte und Innovation