Games-Industrie in Köln

Köln ist eine europäische Games-Metropolen und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Mehr als 50 Branchenunternehmen beschäftigen in der Stadt rund 1.000 Mitarbeiter*innen, darunter globale Konzerne wir Electronic Arts, Microsoft oder die ESL FACEIT GROUP. Aufgrund der wachsenden Faszination für Computer- und Videospiele ist die Games-Industrie mittlerweile der umsatz- und wertschöpfungsstärkste Teilmarkt der Kultur- und Kreativwirtschaft (KuK) – auch in Köln.

Antreiber für Fortschritt

Kölns Games-Branche wirkt innovationsfördernd in andere Wirtschaftsbereiche hinein. So dient die Games-Industrie zum Beispiel als wertvolle Plattform, um Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu testen und weiterzuentwickeln. Im Bereich des E-Sports wird durch die esports player foundation am Standort Köln der Bereich der Professionalisierung und aktiven Nachwuchsgewinnung nach vorne getrieben und wissenschaftlich untermauert. Auch im Bildungssektor, sowie für medizinische Anwendungen, gewinnen Simulations-Technologien mehr und mehr an Relevanz. Zu guter Letzt setzten sich die Kölner Unternehmen auch vermehrt mit den Themen XR und Metaverse auseinander und verknüpfen diese interdisziplinär.

Mit Electronic Arts (EA) ist im Kölner Rheinauhafen einer der größten Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen vertreten. Auch die ESL FACEIT GROUP ist in der Stadt als weltweit führender Veranstalter nationaler wie internationaler E-Sport-Wettbewerbe beheimatet. Geprägt wird das Kölner Games-Ökosystem vor allem aber von einer Vielzahl kleiner und mittlerer Entwicklerstudios und Dienstleister: Vom Browsergames-Hersteller Bright Future über den Full-Service-Dienstleister RockAByte oder die vielversprechenden Games-Startups, Spoonful Games GmbH oder die Monokel GmbH & Co. KG, bis hin zu den Serious-Game-Spezialisten der takomat GmbH.

Köln zeichnet sich durch sein aktives und breitaufgestelltes Ökosystem aus, womit unser Leitspruch nicht besser passen könnte: „Gaming has a home in Cologne“.

Internationale Relevanz

Als Messestadt ist Köln darüber hinaus Standort für bedeutende Branchentreffen der Games-Industrie. Die Gamescom lockte vor der weltweiten Pandemie im Jahr 2019 rund 370.000 nationale wie internationale Besucher*innen in die Stadt – Doch auch im Jahr 2022, nach zweijähriger physischer Pause, kann man von einem gelungenen Comeback sprechen, mehr als 265.000 Besucher zählte die Kölnmesse. Damit bleibt sie die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Hinzu kommen Events wie die an die Gamescom angedockte Entwicklerkonferenz Devcom, das Indie Game Fest im Juni, die Intel Extreme Masters Cologne in der Lanxess Arena, eine der größten E-Sport-Veranstaltungen weltweit, und die traditionelle Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises.

Teil der Kölner Games-Szene ist außerdem die renommierte Hochschullandschaft der Stadt. So bietet das Cologne Game Lab (CGL) der TH Köln eine praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung in Bachelor- und Masterstudiengängen für Autor*innen und Gestalter*innen digitaler Spiele. Mit dem CGL-Inkubator unterstützt das Institut Studierende darüber hinaus bei der Gründung eigener Startups in der Branche. Ebenfalls in Köln beheimatet: Das SAE Institute und die School of Games, die mit Studiengängen wie „Game Art & 3D Animation“ und „Game Programming“ zu den führenden privaten Hochschulen der Games-Industrie in Deutschland zählen.

Services von KölnBusiness für die Games-Branche

  • Individuelle Erstberatung, Unterstützung und Entwicklung von Projekten zur Stärkung des Gamesstandortes Kölns
  • Organisation von Branchen-Meetups, Netzwerkveranstaltungen und Events, sowie eigene Ticketkontingente für Fachmessen
  • Ansprechpartner für fast alle standortbezogenen unternehmensrelevanten Fragen
  • Unterstützung von Startup-Unternehmen
  • Lotsenfunktion für alle Services von KölnBusiness (z.B. Raumsuche, Unternehmenskontakte, Fördermittel) und der Stadtverwaltung
  • Kostenlose Fördermittelberatung
  • Aktive Mitgestaltungsmöglichkeit des lokalen Ökosystems

 

Download Branchenübersicht

Übersicht ausgewählter Akteure aus dem Branchen-Ökosystem

Ihr Ansprechpartner

Wir beantworten Ihre Fragen gerne.
Christoph Kohlhaas

Innovationsmanager Games & E-Sport

Leitmärkte und Innovation