Immobilienprojekte in Köln

Köln ist ein gefragter Standort für Immobilienentwicklungen: Auf ehemaligen Schrottplätzen, Gleisanlagen oder in Hafenbereichen entstehen in Köln zukunftsweisende gewerbliche Projekte und neue innovative Stadtquartiere.

Ihr Projekt fehlt auf dieser Seite? Kontaktieren Sie uns unter immobilien@koeln.business.

Kartenansicht

Ihr Datenschutz ist uns wichtig.

Da Sie die Marketing Cookies nicht aktiviert haben, können wir Ihnen Google-Maps Karte an dieser Stelle leider nicht direkt anzeigen. Sie müssen hierfür Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Cookie-Einstellungen ändern
  • Parkstadt Süd | Köln-Süd
    Köln-Süd, 50968 Köln
      Bruttogrundfläche: ca. 545.000 m²
    • I/D Cologne | Köln-Mülheim
      Am Kabellager, Peter-Huppertz-Straße,
      51063 Köln
        Bruttogrundfläche (BGF): 160.000m² Fertigstellung: 2029
      • Hangar 3 | Köln-Ossendorf
        Anna-Lindh-Str. 3, 50829 Köln
          Bruttogrundfläche (BGF): 5.500 m² Fertigstellung: Q2-2025
        • Volaero| Köln-Ossendorf
          Von-Hünefeld-Straße / Mathias-Brüggen-Straße, 50829 Köln (Butzweilerhof)
            Bruttogrundfläche (BGF): 17.200 m² Fertigstellung: 22 Monate Bauzeit ab Baubeginn
          • Cologneo Campus | Köln-Mülheim
            Deutz-Mülheimer-Straße, Am Eckigen Rundbau, Messeallee Nord, 51063 Köln
              Fertigstellung: Q4-2025
            • Deutzer Hafen Köln
              Siegburger Straße 108,
              50679 Köln
                Bruttogrundfläche (BGF): ca. 550.00 m² Fertigstellung: 2035
              • PĀN | Köln-Ehrenfeld
                Widdersdorfer Straße 194,
                50825 Köln
                  Bruttogrundfläche (BGF): 280.000 m² Fertigstellung: 2032
                • ROSSIO | MesseCity
                  Bamer Straße 1-9, 50679 Köln
                    Bruttogrundfläche (BGF): 29.735 m² o.i. Fertigstellung: Q3/Q4-2025
                  • THE WID ONE | Köln-Ehrenfeld
                    Widdersdorfer Straße 188a, 50825 Köln
                      Bruttogrundfläche (BGF): 47.400 m² Fertigstellung: Q2-2028
                    • Köln-Kreuzfeld | Köln-Chorweiler
                      ​​50765 Köln​
                        Bruttogrundfläche (BGF): 560.000 m², Voraussichtlicher Baubeginn: 2028+
                      • Fusion Cologne | Köln-Niehl
                        Fygen-Lützenkirchen-Str./Franz-Greiß-Str., 50735 Köln
                          Fertigstellung: Q4 2025 für die 1. Phase
                        • HUBitat | Köln-Bocklemünd/Mengenich
                          Nattermannallee 1, 50829 Köln
                            Bruttogrundfläche (BGF): 14.700 m² Fertigstellung: Q2-2027
                          • Laborator | Köln-Bocklemünd/Mengenich
                            Nattermannallee 1, 50829 Köln
                              Bruttogrundfläche (BGF): 19.500 m² Fertigstellung: Q2-2027
                            • SACHS | Köln-Altstadt-Nord
                              Unter Sachsenhausen 2-4, 50667 Köln
                                Bruttogrundfläche (BGF): ca. 20.000 m² Fertigstellung: Q1-2026
                              • SEGRO Park Köln | Köln-Ehrenfeld
                                Vitalisstrasse 206-212, 50827 Köln
                                  Bruttogrundfläche (BGF): ca. 13.000 m² Fertigstellung: Q3-2023
                                • THE WID TWO | Köln-Ehrenfeld
                                  Widdersdorferstr. 158, 50825 Köln
                                    Bruttogrundfläche: 45.120 m² Fertigstellung: Q2-2028
                                  • Reiterstaffel Offices | Köln-Marienburg
                                    Gaedestraße 7-9, 50968 Köln
                                      Bruttogrundfläche (BGF): 12.484 m² (o.i.) Fertigstellung: Q1-2025
                                    • Mattes & Düxx | Köln-Deutz
                                      Siegburger Straße 237-239, 50679 Köln
                                        Bruttogrundfläche (BGF): ca. 30.500 m² o.i. Fertigstellung: Mattes: Q3-2024, Düxx: Q1-2026
                                      • Ehrenveedel Ostspitze | Köln-Ehrenfeld
                                        Vogelsanger Str. 247, 50825 Köln
                                          Bruttogrundfläche (BGF): 33.500 m² Fertigstellung: Q4-2026
                                        • cube co-craft | Köln-Bilderstöckchen
                                          Longericher Straße,
                                          50739 Köln
                                            Bruttogrundfläche (BGF): n.n. Fertigstellung: n.n.
                                          • Butz.Eins.Zwo | Köln-Ossendorf
                                            Adolf-Grimme-Allee 10-12, 50829 Köln
                                              Bruttogrundfläche (BGF): ca. 24.759 m² Fertigstellung: 2026
                                            • Friedrich und Karl | Köln-Niehl
                                              Friedrich-Karl-Straße, 50735
                                                Bruttogrundfläche (BGF): ​​49.500 m²​ Fertigstellung: 2027/2028
                                              • Gerling Garden | Innenstadt
                                                Hildeboldplatz / Im Klapperhof / Spiesergasse, 50670 Köln
                                                  Bruttogrundfläche (BGF): ​​45.000 m2 Fertigstellung: 2025
                                                • kiteLoft Köln | Köln-Ossendorf
                                                  Rudi-Conin-Straße 7, 50829 Köln
                                                    Fertigstellung: Q2-2024
                                                  • Herzog | Innenstadt
                                                    Schildergasse 56-58, 50667 Köln
                                                      Fertigstellung: Q1-2025
                                                    • OFFICEHOME Altenberger Straße | Köln-Altstadt-Nord
                                                      Altenberger Straße 1a, 50668 Köln
                                                        Bruttogrundfläche (BGF): ca. 11.000 m² Fertigstellung: 2028
                                                      • Hohe Straße | Köln-Innenstadt
                                                        Hohe Straße 152-154, 50667 Köln
                                                          Bruttogrundfläche (BGF): 3.160 m² Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2026
                                                        • Schildergasse | Köln-Innenstadt
                                                          Schildergasse 31-37, 50667 Köln
                                                            Bruttogrundfläche (BGF): 8.640 m² Voraussichtliche Fertigstellung: Q4-2025

                                                          Unterstützung benötigt?

                                                          Sie benötigen Unterstützung bei einem ImmobilienprojektWir helfen Ihnen mit unseren Services! Zudem ist der Standort Köln jährlich auf den Immobilienmessen Expo Real und Mipim vertreten.

                                                          Besuchen Sie auch unser kostenfreies Immobilienportal für gewerbliche Immobilien in Köln.

                                                          SEGRO Park Köln | Köln-Bickendorf

                                                          Vitalisstrasse 206-212, 50827 Köln

                                                          Der SEGRO Park Köln City ist das perfekte Beispiel für eine gelungene Revitalisierung eines traditionellen Standorts und die Integration moderner Gewerbearchitektur in ein urbanes Umfeld. Auf dem ehemaligen Akzo-Nobel-Gelände entsteht eine flexible Urban Logistics Immobilie, die in sechs Einheiten teilbar ist. mit je einer ebenerdigen Andienung und zwei Überladebrücken je Einheit.

                                                          Zur Projekt-Webseite

                                                           

                                                           

                                                          SEGRO Park Köln

                                                          Projektentwickler: SEGRO

                                                          • Projektstatus: im Bau
                                                          • Grundstücksgröße: ca. 23.000 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 13.000 m²
                                                          • Voraussichtlicher Baubeginn: Q3-2022
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: Q3-2023
                                                          • Vorgesehene Nutzung: 100% Logistik
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 400
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Ehemaliges Farbwerk von Akzo Nobel bzw. Brachfäche
                                                          • DGBN Platin Zertifizierung
                                                          • Photovoltaikanlage
                                                          • wärmegedämmt gemäß BEG40
                                                          • Wärmeversorgung über Wärmepumpe
                                                          • Holzbinder

                                                          I/D Cologne | Köln-Mülheim

                                                          Am Kabellager / Peter-Huppertz-Straße, 51063 Köln

                                                          Auf insgesamt sieben Hektar Grundstück entsteht derzeit Kölns größte gewerbliche Quartiersentwicklung I/D Cologne. Aus dem traditionsreichen Industriestandort erwächst ein attraktives Gewerbequartier, das neue Arbeits- und Lebensqualität schafft. Eingebettet in den etablierten Büro- und Kulturstandort Schanzenstraße mit den bekannten Eventstätten E-Werk und Palladium, entstehen insgesamt 160.000 m² Büro-, Hotel-, Gastronomie- und Fitnessflächen

                                                          Zur Projekt-Website

                                                           

                                                           

                                                          I/D Cologne

                                                          Projektentwickler: Art-Invest Real Estate & OSMAB

                                                          • Projektstatus: in Planung (Stellwerk), im Bau (Güterhaus, Hangar kurz vor Fertigstellung), fertiggestellt (Haus am Platz, Patiohaus, Moxy Hotel, Loft Haus, I/D Parkhaus)
                                                          • Grundstücksgröße: 70.000 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): 160.000 m² 
                                                          • Baubeginn: 2018
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: 2029
                                                          • Vorgesehene Nutzung: Büro, Gastronomie, Moxy Hotel, Fitness
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 7.000
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Brachfläche

                                                           

                                                          • Eine der größten begrünten Fassaden Deutschlands

                                                          • Pflanzkonzept

                                                          • Habitat für geschützte Arten

                                                          • LEED-Gold

                                                          • DGNB-Gold

                                                          • Smart Building

                                                          DomCarré | Köln-Altstadt-Nord

                                                          Domkloster 2a, 50667 Köln

                                                          Zusammen mit den Neubauten Am Hof und Wallrafplatz sowie dem architektonischen Nachkriegsjuwel Blau-Gold-Haus wird das neue Dom Hotel und der dazugehörige hochwertige Einzelhandel als Gebäudeensemble einen maßgeblichen Beitrag zur Aufwertung des Domumfeldes leisten. Die bauliche Fertigstellung ist für das erste Quartal 2024 geplant, die Inbetriebnahme des Hotels erfolgt im Sommer 2024.

                                                          Zur Projekt-Website

                                                           

                                                           

                                                          DomCarré

                                                          Projektentwickler: Bayrische Versorgungskammer

                                                          • Projektstatus: im Bau
                                                          • Grundstücksgröße: ca. 3.414 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): 24.934 m² 
                                                          • Baubeginn: Erwerb 2009
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: 2024
                                                          • Vorgesehene Nutzung: Einzelhandel, Hotel
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Hotel und Einzelhandel

                                                           

                                                          • Innenhofbegrünung

                                                          • Dachbegrünung

                                                          Mattes & Düxx | Köln-Deutz

                                                          Siegburger Straße 237-239, 51105 Köln

                                                          Mit Mattes & Düxx entstehen im Stadtteil Deutz in den nächsten Jahren zwei nachhaltige Bürogebäude inkl. einer zweigeschossigen Tiefgarage. In den ca. 25.500 m² Mietflächen an der Siegburger Straße, können sich zukünftige Nutzer, von New Work Arbeitsplätzen bis zum Zellenbüro, individuell entfalten und den Raum ihren jeweiligen Bedürfnissen anpassen.

                                                          Zur Projekt-Website

                                                           

                                                          Mattes & Düxx

                                                          Projektentwickler: STRABAG Real Estate GmbH

                                                          • Projektstatus: Mattes im Bau, Düxx in Planung
                                                          • Grundstücksgröße: 10.300 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 30.500 m² o.i.
                                                          • Voraussichtlicher Baubeginn: Q2-2022
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: Mattes: Q3-2024, Düxx:  Q1-2026
                                                          • Vorgesehene Nutzung: Büro (ca. 25.100 m²), sonstige Nutzung (ca. 400 m²)
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 1.000 Arbeitsplätze (abhängig vom Nutzerkonzept)
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Büro
                                                          • DGNB Gold
                                                          • ESG- und Taxonomiekonformität
                                                          • Effizienzhaus-Standard (Mattes KfW 55, Düxx KfW 40)
                                                          • Geothermie Anlage
                                                          • Photovoltaik
                                                          • CO2 reduzierter Beton
                                                          • intensive Begrünung mit heimischer Bepflanzung
                                                          • wassersparende Armaturen
                                                          • optionale E-Stellplätze in der Tiefgarage (KFZ und E-Bikes)
                                                          • Duschen und Umkleiden in direkter Nähe zu Fahrradabstellplätzen
                                                          • ÖPNV-Anschluss vor der Tür
                                                          • intelligentes Regenrückhaltesystem

                                                          Reiterstaffel Offices | Köln-Marienburg

                                                          Gaedestr. 7-9, 50968 Köln

                                                          In zentraler Lage im Kölner Süden entstehen an der Gaedestraße die neuen Reiterstaffel Offices. Die im Loftdesign gestalteten Büroriegel sind flexibel aufteilbar und erfüllen alle Anforderungen an Mobilität und digitales Arbeiten. Der nahezu stützenfreie Grundriss fördert die Agilität der Nutzung, bietet Raum für neue Gedanken und bleibt offen für Veränderungen in der Zukunft. Die Reiterstaffel Offices sind als großzügiger Campus mit einer anspruchsvollen Freianlage geplant.

                                                          Zur Projekt-Webseite

                                                           

                                                           

                                                          Reiterstaffel Offices

                                                          Projektentwickler: Bauwens Development & Swiss Life Asset Managers

                                                          • Projektstatus: im Bau
                                                          • Grundstücksgröße: 6.475 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): 12.484 m² (o.i.)
                                                          • Baubeginn: Q1-2023
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: Q1-2025
                                                          • Vorgesehene Nutzung: Büro: 11.417 m² Nutzfläche oberirdisch
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 600
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Ehemaliges Gelände der Polizei Reiterstaffel
                                                          • DGNB Platin Vorzertifikat
                                                          • Einsatz von alternativen nachhaltigen Baumaterialien (Trockenbau als Strohwände und nicht als GK)
                                                          • Optimierung der Betriebskosten durch digitales, cloudbasiertes Monitoring
                                                          • fast stützenfreie Grundrisse bieten nachhaltig anpassbare Mietflächen für wechselnde Anforderungen der Arbeitswelten

                                                          GERLING GARDEN | Innenstadt

                                                          Hildeboldplatz / Im Klapperhof / Spiesergasse, 50670 Köln

                                                          Das GERLING GARDEN in Köln ist ein bedeutendes, denkmalgeschütztes Gebäudeensemble, bestehend aus 4 Bestandsgebäuden, inmitten der begehrtesten Innenstadtlagen Kölns.

                                                          Zu dem bereits in Betrieb befindlichen Hotel THE CIRCLE (25hours Hotel mit 207 Zimmern) entstehen hier bis 2025 weitere Büro-, Einzelhandels- und Gastronomieflächen unter dem Namen GERLING GARDEN. Das Projekt, welches den modernsten Teil des ehemaligen Gerling-Konzerngeländes darstellt, orientiert sich mit Form- und Materialwahl, nach den Plänen des Büros ingenhoven associates, in erster Linie am Bestand. So entsteht ein einmaliges Zusammenspielaus historischer Bausubstanzund modernster Arbeitsumgebung.

                                                          Eine zentrale Rolle für ein naturnahes Arbeitsumfeld inmitten der Kölner City spielt der begrünte Innenhof sowie die Bepflanzung der Dachterrassen (THE GATE).

                                                          Zur Projekt-Website

                                                           

                                                           

                                                          GERLING GARDEN

                                                          Projektentwickler: Joint Venture: PRXOIMUS REAL ESTATE AG und Quantum Immobilien AG

                                                          • Projektstatus: im Bau
                                                          • Grundstücksgröße: rd. 8.000 m2
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): rd. 45.000 m2
                                                          • Baubeginn: 2022
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: 2025
                                                          • Vorgesehene Nutzung: Büro (ca. 18.000 m2), Hotel, sonstige Nutzungen (rd. 150 TG - Stellplätze)
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Büro

                                                           

                                                          Das Innenstadtprojekt GERLING GARDEN orientiert sich mit der Form- und Materialwahl in erster Linie am Bestand, sodass nach vollständigem Redevelopment ein Zusammenspiel aus historischer Bausubstanz und modernsten und flexiblen Arbeitswelten entsteht. Dem Namen des Projektes alle Ehre, werden die Dachterrassen bepflanzt, sodass eine grüne Insel inmitten der Kölner Innenstadt entsteht.

                                                          Es ist eine DGNB und/oder BREEAM Zertifizierung für das GERLING GARDEN nach Fertigstellung geplant.

                                                          HERZOG | Innenstadt

                                                          Schildergasse 56-58, 50667 Köln

                                                          Dort arbeiten, wo Kölns Herz am lautesten pulsiert? Inmitten der florierenden Schildergasse setzt HERZOG durch seine ausdrucksstarke Architektur und smarten Büroflächen einen neuen Standard in Sachen Repräsentation und New-Work-Arbeitskultur. Dieses Gebäude zeigt, wofür Sie als Unternehmen stehen und was Ihnen wichtig ist. Besonders das Konzept der nachhaltigen Stadtmobilität setzt ein wichtiges Zeichen in einer der angesagtesten Toplagen der City: Lebendige Urbanität, hohe Arbeitsqualität und klimafreundliche Mobilität lassen sich vereinen, ganz ohne Abstriche. Im HERZOG leben Sie diese Vision heute schon jeden Tag.

                                                          Zur Projekt-Website

                                                           

                                                           

                                                          HERZOG

                                                          Projektentwickler: Bauwens Development GmbH & CO. KG

                                                          • Projektstatus: im Bau
                                                          • Voraussichtlicher Baubeginn: 2023
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung; Q1-2025
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 300
                                                          • DGNB Gold

                                                          Hangar 3 | Köln-Ossendorf

                                                          Anna-Lindh-Str. 3, 50829 Köln

                                                          Hangar3 ist die erfolgreiche Fortsetzung der n.Office Büroprojektentwicklungen von nesseler in Köln am Butzweilerhof. Ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit Tiefgarage und Außenstellplätzen. Komplett stützenfreie Flächen für maximale Flexibilität heute und in Zukunft: Einzel-, Kombibüro oder Open Space auf insgesamt ca. 3.700 m² Mietfläche.

                                                          Zur Projekt-Webseite

                                                          Hangar 3

                                                          Projektentwickler: nesseler projektidee gmbh

                                                          • Projektstatus: Baugenehmigung erteilt
                                                          • Grundstücksgröße: 2.200 m²
                                                          • Bruttogrundfläche (BGF): 5.500 m²
                                                          • Voraussichtlicher Baubeginn: Q4-2023
                                                          • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2025
                                                          • Vorgesehene Nutzung: 100 % Büro
                                                          • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: Rund 200
                                                          • Grundstücksnutzung zuvor: Kasernengelände

                                                           

                                                            • Zertifizierung in DGNB Gold angestrebt
                                                            • Gründach
                                                            • Photovoltaikanlage
                                                            • E-Ladeplätze vorgerüstet
                                                            • Umnutzungsfreundliche Gebäudestruktur
                                                            • Raumsteuerung der Klimafunktionen
                                                            • Barrierearm
                                                            • Fernwärme
                                                            • Außenliegender, sensorgesteuerter Sonnenschutz
                                                            • Fahrradraum

                                                            Parkstadt Süd | Kölner Süden

                                                            50968 Köln

                                                            Köln vollendet seinen Inneren Grüngürtel. Damit nutzt die Stadt eine Jahrhundertchance. Gleichzeitig entsteht am Rande des Parks und rund um die historische Großmarkthalle in Raderberg, ein lebendiges, bunt gemischtes Stadtviertel. Dieses wird perspektivisch mehrere tausend neue Wohnungen, moderne Büros und Gewerbeflächen beheimaten. Der Standort und seine Geschichte sind einmalig, so wie die künftige Parkstadt Süd.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                            Parkstadt Süd

                                                            • Projektstatus: in Planung, im Bau
                                                            • Grundstücksgröße: ca. 115 ha
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 545.000 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn:  Q4-2022, Am 20. Oktober 2022 erfolgte der feierliche Spatenstich für das Projekt SechtM, welches das erste Neubauvorhaben im Planungsgebiet der Parkstadt Süd darstellt.
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Wohnen (ca. 310.000 m²), Büro (BGF Gewerbe liegt insg. bei ca. 180.000 m²), Einzelhandel, insg. 3 Schulen (Grundschule 4-zügig, Grundschule 3-zügig, Gesamtschule), insg. 3 Kindertagesstätten (2x Kita 6-gruppig, Kita 5-gruppig), Ehemalige Großmarkthalle, Marktverwaltung, Alte Versteigerungshalle und Bolder Gebäude als denkmalgeschützte Bestandsgebäude mit Nutzungen z.B. aus den Bereichen Kunst, Kultur, Kreative, Bildung, Soziales, Einzelhandel, öffentliche Nutzungen etc.
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 4.300 AP (30m² BGF/AP)
                                                            • Wohneinheiten, die auf der Fläche entstehen: ca. 3.300 WE (90m² BGF/WE)
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Die Parkstadt Süd entsteht zu einem großen Teil auf den Flächen des heutigen Großmarkts der Stadt Köln in Raderberg.
                                                            • Für die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes, für das Regenwassermanagement und für stadtklimatische Untersuchungen wurden Fachplaner beauftragt. Die Ergebnisse sind in der Integrierten Planung berücksichtigt worden. Diese wird aktuell nochmals einem umfassendem Klima- und Nachhaltigkeitscheck unterzogen, um den neuesten Stand aus Forschung und Technik für die künftige bauliche Umsetzung der Parkstadt Süd gewährleisten zu können.

                                                            Volaero | Köln-Ossendorf

                                                            Von-Hünefeld-Straße / Mathias-Brüggen-Straße, 50829 Köln

                                                            Mit Volaero entsteht ein höchst effizientes und maximal digitales Bürogebäude mit rund 15.200 m² Büromietfläche, einer Barista-Bar sowie einem Parkhaus mit 294 Stellplätzen nach zertifizierter Bauweise. Volaero wird als Effizienzhaus 55 nach BEG realisiert. Durch eine energieeffiziente Haustechnik und die energetisch hochgedämmte, dreifach verglaste Fassade wird die CO²-Bilanz deutlich gesenkt.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            Volaero

                                                            Projektentwickler: Lang & Cie. Rhein-Ruhr P1 GmbH

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 8.644 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 17.200 m² o.i. (Büro), ca. 8.200 m² o.i. (Parkhaus)
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: nach Vorvermietung sofort möglich, Baugenehmigung bereits erteilt
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: 22 Monate Bauzeit ab Baubeginn
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro, Gastronomie (Barista-Bar) im EG
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 1.071 Arbeitsplätze maximal
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: unbebaut, z.T. als Parkplatzfläche

                                                             

                                                            • Effizienzhaus 55 (BEG)

                                                            • 58% CO²-Einsparung, 47% Primärenergieeinsparung

                                                            • Photovoltaik

                                                            • Dreifachverglasung

                                                            • Vorrüstung E-Ladeplätze

                                                            • natürliche Regenwasserversickerung

                                                            • optionale Optimierungsmöglichkeit Effizienzhaus 40 (BEG)

                                                            • Zertifikate: DGNB Gold

                                                            • WiredScore Platinum

                                                            • ESG/EU-Taxonomie Konformitätsbescheinigung

                                                            • teilweise Fassadenbegrünung (unter natürlicher Regenwasserversickerung)

                                                            • Vorrüstung E-Ladeplätze (50%)

                                                            ROSSIO / MesseCity Köln | Köln-Deutz

                                                            Barmer Straße 1-9, 50679 Köln

                                                            In besonderer City-Lage im Stadtteil Deutz entsteht bis 2025 das Gebäude ROSSIO in der MesseCity. Hervorragend gelegen an der Deutz-Mülheimer Straße, ist es mit seiner roten Ziegelfassade ein Highlight, dessen nachhaltige Bauweise Energie spart und einen hohen Komfort bietet. Das neue Geschäftsviertel wird geprägt von Plätzen, Gassen, Gastronomie sowie insgesamt sechs Neubauten mit abwechslungsreicher Architektur und bietet ein attraktives Arbeitsumfeld.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            ROSSIO / MesseCity Köln

                                                            Projektentwickler: STRABAG Real Estate / ECE Work & Live

                                                            • Projektstatus: im Bau
                                                            • Grundstücksgröße: 6.741 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 29.735 m² o.i.
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: bereits erfolgt, Q3-2022
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q3-/Q4-2025
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro: Gesamtmietfläche ca. 27.700 m², Einzelhandel: einzelne Einheiten im EG optional möglich
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 1.260 Arbeitsplätze im Gebäude ROSSIO (abhängig von Büroraumkonzept)
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: städtebauliche Konversionsfläche
                                                            • DGNB-Gold
                                                            • ESG- und Taxonomiekonformität
                                                            • KFW-55 Effizienzhaus (optional KFW-40)
                                                            • Photovoltaik
                                                            • Dachbegrünung
                                                            • begrünte Innenhöfe
                                                            • wassersparende Armaturen
                                                            • LED-Arbeitsplatzbeleuchtung
                                                            • schadstoffarme Materialien und Produkte
                                                            • Fahrradabstellplätze inkl. Umkleiden und Duschen
                                                            • optionale E-Stellplätze in der Tiefgarage
                                                            • hervorragende Konnektivität zum ÖPNV, Personennah- und Fernverkehr

                                                            Fusion Cologne | Köln-Niehl

                                                            Fygen-Lützenkirchen-Str. / Franz-Greiß-Str., 50735 Köln

                                                            Fusion Cologne hat den Anspruch, eines der modernsten Quartiere für Produktion und Logistik zu werden. Die Vision: Produktion und Logistik werden unmittelbar zusammengeführt und so Transportwege und Umschlagsprozesse optimiert. Die trimodale Anbindung an Autobahn, Schienenverkehr und den Niehler Hafen ist ein einzigartiger Standortfaktor mit enormem Potenzial.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                             

                                                            Fusion Cologne

                                                            Projektentwickler: Fusion Cologne GmbH

                                                            • Projektstatus: in Planung 
                                                            • Grundstücksgröße: 174.000 m² ggf. zzgl. weiterer Flächen in Phase 2
                                                            • Baubeginn: Juni 2023: Herstellung der Baureife
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q4-2025 (für die 1. Phase)
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro (5%), Produktion (15%), Logistik (50%), Light Industrial (30%)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 1.000 in Phase 1
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Brownfield (ehemaliges Raffineriegelände)

                                                             

                                                            • Quartierszertifizierung nach DGNB Standard

                                                            • Vorgaben zur Gebäudezertifizierung nach DGNB Standard

                                                            • Klimaneutralität bis 2035 wird angestrebt

                                                            • energetische Infrastruktur: Verzicht auf fossile Energieträger durch Nutzung des Nahwärmenetzes und dezentrale Wärmepumpen

                                                            • PV-Anlagen

                                                            • langfristige Fassadenbegrünung

                                                            • Bestrebung von Einsatz von E-Mobilität/Wasserstoff

                                                            Schildergasse | Köln-Innenstadt

                                                            Schildergasse 31-37, 50667 Köln

                                                            Die früher von Karstadt Sports und Esprit genutzte Immobilie auf Kölns meist frequentierter Einkaufsstraße wird für zwei neue Mieter umgebaut. Das Bestandsgebäude wird in seiner Kubatur nicht verändert, jedoch die Fassade erneuert und das Gebäudeinnere umfangreich umgebaut. Der neue Einzelhandelsmieter wird als Ankermieter die Flächen vom Erdgeschoss bis ins erste Obergeschoss beziehen. In die oberen Geschosse zieht ein Fitnessstudio ein.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            Schildergasse 31-37

                                                            Bauherrin: Aachener Grundvermögen Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

                                                            • Projektstatus: im Bau
                                                            • Grundstücksgröße: 1.083 m² 
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 8.640 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q1-2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q4-2025
                                                            • Vorgesehene Nutzung: ca. 1.700 m² Einzelhandel, 3.000 m² sonstige Nutzungen
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Einzelhandel
                                                            • Fassadensanierung nach den derzeitigen BEG-Förderrichtlinien
                                                            • Einbau technische Anlagen nach den derzeitigen BEG-Förderrichtlinien

                                                            SACHS | Altstadt-Nord

                                                            Unter Sachsenhausen 2-4, 50667 Köln

                                                            Am geschichtsträchtigen Standort „Unter Sachsenhausen“ in Köln erstrahlt der ehemalige Stammsitz der Sal. Oppenheim & Cie. in neuem Glanz. Die beiden denkmalgeschützten Gebäude Unter Sachsenhausen 2 & 4 werden nach einer Planung des renommierten Kölner Architekturbüros caspar. revitalisiert und durch einen hochwertigen Neubau ergänzt. Das Ensemble mit ca. 20.000 m² Bruttogrundfläche bietet moderne, flexible und einzigartige Bürowelten im Kölner Bankenviertel.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                            SACHS

                                                            Projektentwickler: MOMENI Gruppe

                                                            • Projektstatus: im Bau
                                                            • Grundstücksgröße 2.800 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 20.000 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q4-2023 / Entkernung seit Q3-2022
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q1-2026
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro 14.000 m² (Mietfläche)
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Büro- und Geschäftshaus
                                                            • LEED GOLD
                                                            • Wired Score Platin
                                                            • Erhalt der denkmalgeschützten Gebäudestrukturen

                                                            Butz.Eins.Zwo | Köln-Ossendorf

                                                            Adolf-Grimme-Allee 10-12, 50829 Köln

                                                            Das Gebäudensemble Butz.Eins.Zwo ist als Passivhaus mit Tiefgarage geplant und sieht nachhaltige Mietflächen und Nutzungsmöglichkeiten für Büro, Labor, Weiterbildung und Gastronomie vor.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                            Butz.Eins.Zwo

                                                            Projektentwickler: Vollack GmbH & Ko. KG

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 11.695 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 24.759 m² (inkl. Tiefgarage)
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: 2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: 2026
                                                            • Vorgesehene Nutzung: 15.870 Mietfläche Büro, sonstige Nutzung: Praxen, LifeScience, Gastronomie möglich
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 600 – 700 
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Städtisches Grundstück
                                                            • Passivhaus

                                                            Hohe Straße | Köln-Innenstadt

                                                            Hohe Straße 152-154, 50667 Köln

                                                            Das Bestandsgebäude auf einer von Kölns meistfrequentierten Einkaufsstraßen wird durch einen gemischt genutzten sechsgeschossigen modernen Neubau ersetzt, mit dem zugleich neuer innerstädtischer Wohnraum entsteht. Dadurch wird sich die bisherige Nutzfläche sehr deutlich erhöhen. Im Erdgeschoss entstehen Einzelhandelsflächen, im ersten und zweiten Obergeschoss Büroflächen, in den Geschossen drei bis fünf urbane Wohnfläche in attraktiver Innenstadtlage.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            Hohe Straße 152-154

                                                            Bauherrin: Aachener Grundvermögen Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

                                                            • Projektstatus: im Bau
                                                            • Grundstücksgröße: 553 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 3.160 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q4-2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2026
                                                            • Vorgesehene Nutzung: ca. 440 m² Einzelhandel, ca. 980 m² Büro, ca. 500 m² Wohnen
                                                            • Wohneinheiten auf der Fläche: 4
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Einzelhandel
                                                            • angestrebt ist eine Zertifizierung der DGNB „Gold"

                                                            Ehrenveedel Ostspitze | Köln-Ehrenfeld

                                                            Vogelsanger Str. 247, 50825 Köln

                                                            Auf dem ehemaligen Areal des Güterbahnhofs in Köln-Ehrenfeld entsteht das EHRENVEEDEL mit insgesamt rund 70.000 m² Fläche. Eine Mischnutzung aus Wohnungen, Gewerbeflächen, Dienstleistungs- und Nahversorgungsangeboten bereichern die Nachbarschaft in Ehrenfeld.
                                                            Bei dem Projekt EVO (EHRENVEEDEL Ostspitze) handelt es sich um den gewerblichen Teil der Quartiersentwicklung. Die Aurelis Asset GmbH wird einen modernen Bürostandort bestehend aus vier unterschiedlichen Gebäuden etablieren.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            Ehrenveedel Ostspitze

                                                            Projektentwickler: Aurelis Asset GmbH vertreten durch Aurelis Real Estate Service GmbH

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 11.341 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 33.500 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q2-2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q4-2026
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro (25.000 m²)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 1000-1500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: ehemaliger Güterbahnhof

                                                             

                                                            • Flächenentsiegelung und Entsorgung von belasteten Böden
                                                            • Flexible Grundrisse für alle gängigen Büroformen (Raster 1,35m)
                                                            • DGNB Gold-Standard
                                                            • KFW 55-Energieffizienshaus-Standard
                                                            • Extensive Begrünung auf rd. 60% der Dachflächen
                                                            • VIVO mit Naturdach zur Steigerung der Biodiversität
                                                            • Dachterrassen mit Intensivbegrünung
                                                            • Klimaschonende Fernwärme
                                                            • PV-Anlagen zur Eigenstromversorgung der Haustechnik
                                                            • Parkraummanagement zur Steigerung der Stellplatzeffizienz und des Komforts
                                                            • Umsetzung GEIG (Vorrüstung von bis zu 1/3 der PKW-Stellplätze mit Lademöglichkeit)
                                                            • Fahrradabstellräume mit Reparaturstationen & Lademöglichkeit
                                                            • Integration von Mobilitätsdienstleistern

                                                            HUBitat | Köln-Bocklemünd/Mengenich

                                                            Nattermannallee 1, 50829 Köln

                                                            Mit dem HUBitat entsteht ein modernes und ESG-konformes Laborgebäude auf dem BioCampus Cologne. Es soll zur Gesamtentwicklung des Technologiepark beitragen und eine Wachstumsperspektive für innovative Technologieunternehmen in den Bereichen Life Science, Biotech, Medtech, Pharma und Chemie bieten. Das HUBitat zeichnet sich durch einen überwiegenden Anteil an Flächen mit hohem technischen Ausbaugrad aus.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                            HUBitat

                                                            Projektentwickler: BioCampus Cologne

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 5.070 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 14.700 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q4-2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2027
                                                            • Vorgesehene Nutzung: 50% Büro, 50% Labornutzung
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Baulandreserve
                                                            • ESG-konform

                                                            Laborator | Köln-Bocklemünd/Mengenich

                                                            Nattermannallee 1, 50829 Köln

                                                            Mit dem Laborator entsteht ein modernes und ESG-konformes Laborgebäude auf dem BioCampus Cologne. Es soll zur Gesamtentwicklung des Technologiepark beitragen und eine Wachstumsperspektive für innovative Technologieunternehmen in den Bereichen Life Science, Biotech, Medtech, Pharma und Chemie bieten. Der Laborator zeichnet sich durch einen überwiegenden Anteil an Flächen mit hohem technischen Ausbaugrad aus.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            Laborator

                                                            Projektentwickler: BioCampus Cologne

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 6.700 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 19.500 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q4-2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2027
                                                            • Vorgesehene Nutzung: 40% Büro, 60% Labornutzung
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: 600
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Baulandreserve
                                                            • ESG-konform

                                                            Köln-Kreuzfeld | Köln-Chorweiler

                                                            Köln-Kreuzfeld als Kölns 87. Stadtteil wird westlich angrenzend an Blumenberg im Stadtbezirk Chorweiler auf einer Fläche von etwa 80 Hektar entstehen und rund 3.500 Wohneinheiten bieten. Es geht bei diesem Städtebauprojekt nicht nur um die Errichtung eines neuen Stadtteils, sondern auch um die Schaffung neuer Angebote für den gesamten Bezirk Chorweiler: Ziel ist es, vielfältig nutzbare Freiräume, Sozial-, Kultur- und Bildungseinrichtungen zu entwickeln.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                            Köln-Kreuzfeld

                                                            Projektentwickler: Kooperative Entwicklung mit dem Forum Kreuzfeld und Umsetzung durch eine neue städtische Eigengesellschaft in Vorbereitung

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: ca. 80 ha
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 560.000 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: 2028+
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Wohnen (57%), Büro (7%), Gesundheit (4%), Bildung (17%)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: NN
                                                            • Wohneinheiten: ca. 3.500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Landwirtschaft / ungeordnete Gehölze
                                                            • Mit einer Entfernung von etwa 10 Kilometern zum Kölner Stadtzentrum und einem bereits vorhandenen S-Bahnanschluss bietet die Lage eine attraktive Verkehrsanbindung.
                                                            • Das Bauen auf der grünen Wiese bietet die Chance, neuen Wohnraum zu schaffen und dem Ort weitere Qualitäten hinzuzufügen. Vor dem Hintergrund des Klimawandels ist die Entwicklung Kreuzfelds mit Her­ausforderungen von Ressourcenverbrauch, Flächen­versiegelung und weiteren Umweltbelangen beim Bauen auf der grünen Wiese konfrontiert. Wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann, ist eine der zentralen Aufgaben der Planung. Es gilt, resiliente Lösungen passgenau für diesen Standort zu finden, um den ökologischen Anforderungen gerecht zu werden und die Entwicklung des Planungsgebiets auf verantwortungsvolle Weise voranzutreiben.
                                                            • Köln-Kreuzfeld steht beispielhaft für einen ökosystemischen Ansatz, der Resilienz, Biodiversität und Stadtklima mitdenkt. Ein maßgeschneidertes Energiekonzept, das lokale erneuerbare Energiequellen und energieeffiziente Technologien kombiniert, trägt zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei und schafft damit beste Voraussetzungen für einen klimaneutralen Betrieb des Quartiers.

                                                            Friedrich und Karl

                                                            Friedrich-Karl-Straße, 50735 Köln

                                                            In direkter Nachbarschaft zum Verlagshaus der DuMont-Mediengruppe entsteht das Büroquartier Friedrich und Karl samt innovativen Mobilitäts-Hub mit rund 49.500 m² Bürofläche. Die sechsgeschossigen Baukörper werden in Holz-Hybrid Bauweise ausgeführt und sind über ein durchgehendes Sockelgeschoss und großzügige Grünanlagen miteinander verbunden. Auf allen Dachflächen wird eine Kombination aus Begrünung und PV-Modulen vorgesehen.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                             

                                                            Friedrich und Karl

                                                            Projektentwickler: Bauwens Development GmbH & Co. KG, DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: 19.832 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 49.500 m² 
                                                            • Vorraussichtlicher Baubeginn: 2024
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: 2027/2028
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro (49.500 m²)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 2.400

                                                             

                                                            • DGNB Platin
                                                            • Holz-Hybride Bauweise
                                                            • QNG Plus
                                                            • Photovoltaik-Anlage
                                                            • Erdwärmepumpe zum Heizen und Kühlen
                                                            • innovatives Mobilitätskonzept mit deutlich erhöhtem Fahrrad-Anteil und einem digitalen Managementsystem zur Reduzierung der Pkw-Stellplätze

                                                            THE WID ONE | Köln-Ehrenfeld

                                                            Widdersdorfer Straße 188a, 50825 Köln

                                                            Mit den Projekten THE WID ONE und TWO sollen im Kölner Trendviertel Ehrenfeld zwei gegenüberliegende Bauwerke entstehen, die die alten denkmalgeschützten Gebäudestrukturen mit moderner nachhaltiger Architektur verschmelzen lassen und den vorhandenen Gewerbestandort zukunftsfähig weiterentwickeln. Neben neuen Arbeitsplätzen entstehen auf dem modernen Büro- und Gewerbe-Campus flexibel nutzbare Flächen für Kunst, Kultur, Bildung und Soziales, Gastronomie und Läden sowie Freizeit und Sport. Außerdem sind Co-Working-Spaces geplant.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            THE WID ONE

                                                            Projektentwickler: Alfons & alfreda AG

                                                            • Projektstatus: in Planung 
                                                            • Grundstücksgröße: 15.800 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): voraussichtlich 47.400 m² 
                                                            • Baubeginn: voraussichtlich Q4-2025
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2028
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro, Einzelhandel, Hotel, Light Industrial, sonstige Nutzungen
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 2.500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: gewerblich genutztes Bürogebäude und Lagerhalle

                                                             

                                                            • diverse Zertifizierungen mit höchstmöglichem Standard

                                                            • Holz-Hybrid-Bauweise oder vergleichbarer ökologischer Baustoff

                                                            THE WID TWO | Köln-Ehrenfeld

                                                            Widdersdorfer Straße 158, 50825 Köln

                                                            Mit den Projekten THE WID ONE und TWO sollen im Kölner Trendviertel Ehrenfeld zwei gegenüberliegende Bauwerke entstehen, die die alten denkmalgeschützten Gebäudestrukturen mit moderner nachhaltiger Architektur verschmelzen lassen und den vorhandenen Gewerbestandort zukunftsfähig weiterentwickeln. Neben neuen Arbeitsplätzen entstehen auf dem modernen Büro- und Gewerbe-Campus flexibel nutzbare Flächen für Kunst, Kultur, Bildung und Soziales, Gastronomie und Läden sowie Freizeit und Sport. Außerdem sind Co-Working-Spaces geplant.

                                                            Zur Projekt-Webseite

                                                             

                                                             

                                                            THE WID TWO

                                                            Projektentwickler: Alfons & alfreda AG

                                                            • Projektstatus: in Planung 
                                                            • Grundstücksgröße: 15.040 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): voraussichtlich 45.120 m² 
                                                            • Baubeginn: voraussichtlich Q4-2025
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q2-2028
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro, Einzelhandel, Hotel, Light Industrial, sonstige Nutzungen
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 2.500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: gewerblich genutztes Bürogebäude und Lagerhalle

                                                             

                                                            • diverse Zertifizierungen mit höchstmöglichem Standard

                                                            • Holz-Hybrid-Bauweise oder vergleichbarer ökologischer Baustoff

                                                            PĀN | Köln-Ehrenfeld

                                                            Widdersdorfer Straße 194, 50825 Köln

                                                            Mit PĀN entsteht das neue Quartier in Köln-Ehrenfeld. Auf einem ehemaligen Schrottplatz, dem Max Becker-Areal, sollen zukünftig Bewohner und Angestellte gleichermaßen eine Heimat finden, in der sie Leben und Arbeiten aktiv verbinden und verwirklichen können. So entsteht ein echter Stadtbaustein im Mixed Use, der lebenswerten Freiraum schafft. Hier findet die Stadt der kurzen Wegen ihren Platz – mit Angeboten über das Wohnen und Arbeiten hinaus.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            PĀN

                                                            Projektentwickler: PANDION AG / RheinEnergie

                                                            • Projektstatus: in Planung 
                                                            • Grundstücksgröße: ca. 175.000 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 280.000 m² 
                                                            • Baubeginn: 2026
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: 2032
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Wohnen (60-65%), Büro (35-40%), Einzelhandel (800 m²), sonstige Nutzungen/Schule/Kitas/Kultur (30.000 m²)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 4.000
                                                            • Wohneinheiten: ca. 1.700
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Industrie, Recyclingunternehmen, Standort RheinEnergie

                                                             

                                                            • Angestrebt wird eine Quartierszertifizierung in DGNB Platin

                                                            • Bauweise mindestens im KfW 40 Standard

                                                            • ESG- und Nachhaltigkeitskriterien werden vollumfänglich berücksichtigt

                                                            Deutzer Hafen Köln

                                                            Siegburger Straße 108, 50679 Köln

                                                            In Köln-Deutz reift in attraktiver Lage am Rhein und mit Blick auf den Dom ein einzigartiges Stadtquartier mit einer Fläche von rund 37,7 ha heran. Ein gemischt genutztes Quartier und eine vielfältige Nachbarschaft, ein Ort mit unverwechselbaren, gut proportionierten Stadträumen von hoher ästhetischer Qualität und attraktiven, nutzerfreundlichen Freiräumen. Insgesamt sollen etwa 3.000 neue Wohnungen für 6.900 Bewohner geschaffen werden. Zudem sollen rund 6.000 neue Arbeitsplätze sowie Kitas, eine Grundschule, Gastronomie, Kultur- und Freizeitangebote entstehen. 

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            Deutzer Hafen Köln

                                                            Projektentwickler: moderne stadt GmbH

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: ca. 375.000 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): 550.000 m² 
                                                            • Planungsbeginn: 2018
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: 2035
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Wohnen, Büro, Einzelhandel, Hotel, Light Industrial, sonstige Nutzungen
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: industrielle Nutzungen, Hafenumschlagsplatz (Getreide, Holz)

                                                             

                                                            Der Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) hat den Deutzer Hafen mit einem Vorzertifikat in PLATIN ausgezeichnet. Mit einem Ergebnis von 83,3 Prozent Gesamterfüllung wird das Quartier schon heute, lange bevor es tatsächlich zum Leben erwacht, besser beurteilt als für das Erreichen der Spitzenkategorie erforderlich. Unter den fünf Hauptkriterien des Zertifikats hat der Deutzer Hafen insbesondere in den Disziplinen „Soziokulturelle und Funktionale Qualität“, „Ökologische Qualität“ sowie „Prozessqualität“ überdurchschnittlich abgeschnitten. Die Umsetzung der Vorgaben sind in dem periodisch fortgeschriebenen Handbuch Nachhaltigkeit  beschrieben und werden regelmäßig von der DGNB überprüft. Zuletzt wurde das Zertifikat im Juni 2023, nach bestandener Prüfung, erneuert.

                                                            cube co-craft | Köln-Bilderstöckchen

                                                            Longericher Straße, Bilderstöckchen, 50739 Köln

                                                            Entwickeln, fertigen, produzieren, profitieren: Das cube co-craft in Köln bringt Unternehmer*innen zusammen, die Neues erschaffen und Synergien nutzen. Ob Forschung, Technologie, Montage, Manufaktur, Werkstatt, Atelier, Urban Farming oder Kreativwirtschaft: Hier ist Raum für neue Ideen auf 50 - 50.000 m². Unternehmer*innen sind von Anfang an dabei und gestalten, planen und realisieren das cube co-craft mit dem Projektteam.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            cube co-craft

                                                            Projektentwickler: Das Planungsbüro ulrich hartung (Bonn), die Stadt Köln, die KölnBusiness Wirtschaftsförderung und die Cube Real Estate entwickeln und steuern gemeinsam das kooperative Planverfahren und die schnelle Umsetzung.

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: ca. 40.000 m², Pilotprojekt: ca. 10.000 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): n.n.
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: n.n.
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Wohnen, Büro, Produktion, Logistik, Einzelhandel, Light Industrial, Sonstiges
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: unbebaute Fläche
                                                            • Nutzung
                                                            • Bauweise

                                                            OFFICEHOME Altenberger Straße | Altstadt-Nord

                                                            Altenberger Straße 1a, 50668 Köln

                                                            PANDION realisiert in unmittelbarer Nähe vom Kölner Hauptbahnhof ein neues Bürogebäude der Marke OFFICEHOME. Auf 11.000 m² Bruttogrundfläche entstehen flexibel aufteilbare Büroflächen mit bis zu 600 hochmodernen Arbeitsplätzen. Fassadenkonstruktion, Energiekonzept und eine umfängliche Dachflächennutzung lassen höchste Standards in puncto Nachhaltigkeit für die zukünftigen Arbeitswelten erwarten.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            OFFICEHOME Altenberger Straße

                                                            Projektentwickler: PANDION

                                                            • Projektstatus: in Planung
                                                            • Grundstücksgröße: rund 2.300 m²
                                                            • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 11.000 m²
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: Q1-2026
                                                            • Vorraussichtliche Fertigstellung: 2028
                                                            • Vorgesehene Nutzung: 100 % Büro
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: ca. 600
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: PANDION kaufte das Grundstück 2022 von der Raiffeisen Waren-Zentrale (RWZ), die den Standort noch voraussichtlich bis Anfang 2025 als Verwaltungsstandort Rhein-Main nutzen wird.

                                                            Die Planung des Kölner Büros ASTOC Architects and Planners verfolgt eine besondere Nachhaltigkeit des Gebäudes unter Berücksichtigung der Gesetze einer Kreislaufwirtschaft, als Null-Energie-Haus mit erheblicher Unterschreitung der gesetzlichen Anforderungen beim Wärme- und Strombedarf und durch einer auf regenerativen Quellen basierenden Energieversorgung mit Geothermie-Wärmepumpen  und Photovoltaik. Darüber hinaus sind ein begrünter Innenhof sowie vier begrünte Dachgärten geplant.

                                                            kiteLoft Köln | Köln-Ossendorf

                                                            Rudi-Conin-Straße 7, 50829 Köln

                                                            Am Butzweilerhof – direkt neben dem angesagten Kölner Viertel Ehrenfeld – fühlt sich das Spirit Office kiteLoftKöln sehr zuhause.

                                                            Innen helles, hohes Volumen, außen HPP-Architekten-Design vom Feinsten. Das geschützte Atrium und viele überdachte Fahrradparkplätze sind nur ein paar der Features, die ein Großstadtbüro heute braucht. Besonderes Highlight sind die halboffenen Dachterrassen. Die nachhaltige Vernetzung von Top-Architektur, Material und Mensch gehört auch hier zur Standard-Ausstattung.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                             

                                                            kiteLoft Köln

                                                            Projektentwickler: Landmarken AG

                                                            • Projektstatus: kurz vor Fertigstellung
                                                            • Voraussichtlicher Baubeginn: 2023
                                                            • Vorraussichtliche Fertigstellung: Q2-2024
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro (ca. 5.500m²)
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen werden: 400
                                                            • DGNB-Gold-Zertifizierung

                                                            Cologneo Campus | Köln-Mülheim

                                                            Deutz-Mülheimer-Straße, 51063

                                                            Auf dem ehemaligen Kölner Industrieareal der Deutz AG, wo um 1900 unter anderem die bekannte Wuppertaler Schwebebahn entstand, belebt zukünftig der neue Cologneo Campus das industrielle Erbe des Standortes mit frischem Esprit. Hier, zwischen Mülheimer Hafen und Deutz-Mülheimer Straße, entsteht bis Ende 2025 ein Ensemble aus modernisierten Bestandsbauten und neuer Architektur – ein Ort voller Vielfalt und Nachhaltigkeit zum Arbeiten und Leben.

                                                            Zur Projekt-Website

                                                             

                                                            Cologneo Campus

                                                            Projektentwickler: CG Elementum

                                                            • Projektstatus: im Bau
                                                            • Grundstücksgröße: 55.000 m²
                                                            • Voraussichtliche Fertigstellung: Q4-2025
                                                            • Vorgesehene Nutzung: Büro, Light Industrial, sonstige Nutzungen
                                                            • Arbeitsplätze, die auf der Fläche entstehen: Rund 500
                                                            • Grundstücksnutzung zuvor: Industrie
                                                            • Einsparung von insgesamt 1.211 Tonnen CO2 pro Jahr

                                                            • begrünte Dächer mit rund 3.500 m² Photovoltaikflächen
                                                            • Geothermie mit über 100 Erdwärmesonden
                                                            • klimafreundliche Wärmepumpenlösungen zum Heizen und Kühlen
                                                            Team Immobilien und Flächen