Mit nachhaltigem Wirtschaften Wettbewerbsvorteile erzielen: Start der Online-Reihe zu Ressourceneffizienz für Unternehmen

  •  
  • | Standort Köln | KölnBusiness | Handwerk | Einzelhandel | Unternehmen

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung verstärkt ihre Initiative beim Thema nachhaltige Unternehmensentwicklung. Gemeinsam mit der Effizienzagentur NRW gibt sie am 14. April den Startschuss für die mehrteilige kostenfreie Online-Reihe zur Ressourceneffizienz für Unternehmen.

 

Die kompakten Veranstaltungen (90 Minuten) „Frühstücksgespräch Ressourceneffizienz“ geben Impulse, wie Unternehmen zum Beispiel ihre CO2-Bilanz verbessern sowie Produktionsprozesse und Produkte nachhaltiger gestalten können. Im Mittelpunkt stehen jeweils die Möglichkeiten und wirtschaftlichen Chancen, die eine ressourceneffiziente Unternehmensführung bietet.

Die Online-Reihe ist praxisnah gestaltet. Bei jeder Veranstaltung gibt ein*e Unternehmensvertreter*in aus der Region einen Einblick, wie er/sie den eigenen Betrieb verändert hat, um Produkte, Produktion und Geschäftsmodelle ressourceneffizient zu gestalten.

„Der effiziente Einsatz von Ressourcen beinhaltet neben positiven ökologischen Effekten auch bedeutende wirtschaftliche Potentiale für Unternehmen. Unternehmen, die die das Thema zeitnah angehen, erarbeiten sich einen Vorsprung gegenüber Wettbewerbern”, sagt Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderung.

 

Wandel im Unternehmen: Brauerei Heller GmbH im Interview

 

Zum Start der Reihe am 14. April spricht Biersommelier und Geschäftsführer Steffen Potratz-Heller, der gemeinsam mit seiner Frau Anna Heller die Brauerei Heller GmbH in Köln führt. Diese braut Kölsch-Klassiker sowie andere Bierarten mit Bio-Zertifizierung. Sie verwendet ausschließlich Bio-Ware und gestaltet die Arbeitsprozesse so umweltfreundlich wie möglich.

Die Heller GmbH ist auch Teilnehmerin des städtischen Förderprojektes Ökoprofit und wird in der kommenden Woche mit dem gleichnamigen Kölner Siegel ausgezeichnet. Ökoprofit berät teilnehmende Betriebe über ihre Möglichkeiten der Kostensenkung durch Ressourceneffizienzsteigerungen vor Ort. Die Brauerei errichtete 2019 eine neue Mehrweg-Fassanlage, die Einsparungen in vierstelliger Höhe pro Jahr erzielt. Ein weiteres Beispiel: Mit einer begrünten Dachfläche senkt der Betrieb die Raumtemperaturen merklich.

Weitere Themen der Online-Reihe: CO2 Bilanzierung, Circular Economy und ecodesign

 

2. Veranstaltung: 23. April, 8 - 9.30 Uhr:

CO2-Bilanzierung mit ecocockpit - Mehrwert für Unternehmen

Die Veranstaltung dreht sich um den Nutzen von CO2-Bilanzierung für Unternehmensbetrachtungen und Produktionsanalysen:

Unternehmen im Interview:

Carolin Havekamp, KHK GmbH, Hürth

Mehr Informationen dazu hier.

 

3. Veranstaltung: 30. April, 8 - 9.30 Uhr

Circular Economy – Chance für Unternehmen

Das Gespräch beschäftigt sich mit Chancen für Unternehmen, neue Ansätze und Wertschöpfungspotentiale zu entdecken, indem sie sich mit der Zirkularität ihrer Produkte und mit ihren Geschäftsmodellen auseinandersetzen.

Unternehmen im Interview:

Dominik Limbach, P.F. Freund & Cie. GmbH,Wuppertal

Mehr Informationen dazu hier.

 

4. Veranstaltung: 5. Mai, 8 - 9.30 Uhr

ecodesign – Produkt/Verfahren/Geschäft nachhaltig anders

Am 5. Mai  geht es um die Neugestaltung von Produkten, Verfahren und Geschäftsmodellen und den damit verbundenen Herausforderungen für Unternehmen.

Unternehmen im Interview:

Carina Frings, Cadios GmbH, Köln

Mehr Informationen dazu hier.

 

Anmeldungen für die jeweiligen Veranstaltungen sind möglich über:

www.koeln.business/veranstaltungen

 

Über die KölnBusiness Wirtschaftsförderung

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderungist eine Tochtergesellschaft der Stadt Köln. Sie ist erste Ansprechpartnerin für alle Unternehmen sowie Gründer*innen in der Stadt. KölnBusiness gibt Orientierung, wenn es um Verwaltung und Regelungen geht. Wir informieren und vermitteln in allen wirtschafts- und verwaltungsrelevanten Fragen, wir vernetzen und bieten mit vielfältigen Services individuelle Lösungen.

 

Über die Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des NRW-Umweltministeriums gegründet, um Industrie und Handwerk in Nordrhein-Westfalen Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Die Agentur unterstützt produzierende Unternehmen mit der Ressourceneffizienz-Beratung dabei, ihre Produkte und Prozesse noch effizienter zu gestalten und damit Kosten und Umweltbelastungen zu reduzieren. Darüber hinaus bietet sie mit der Finanzierungsberatung Unterstützung bei der Finanzierung von notwendigen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben oder Investitionen und begleitet die Umsetzung von Maßnahmen.

www.ressourceneffizienz.de