Nationaler Wettbewerb: aparkado aus Köln ist Startup-Champ 2022

  •  

Das Kölner Unternehmen aparkado ist überregionaler Startup-Champ 2022. Die vier deutschen Startup-Hotspots Köln, Berlin, München und Hamburg kürten das Jungunternehmen zum innovativsten Startup im Bereich Mobilität und Logistik. aparkado hilft Berufskraftfahrer*innen mit einer App, ihre Fahrten effizienter zu gestalten. Auch der Titel als regionaler Startup-Champ NRW ging an aparkado. 

 

Überblick

  • Kölner Jungunternehmen aparkado ist überregionaler Startup-Champ 2022
  • aparkado-App unterstützt LKW-Fahrer*innen, Routen effizienter zu gestalten
  • Startup-Champs 2022: Unternehmen aus dem Bereich Mobilität und Logistik im Fokus

 

Im Finale der Startup-Champs 2022 sind in Hamburg am 23. Juni zwölf Jungunternehmen aus den vier Startup-Hochburgen Köln, Berlin, München und Hamburg angetreten. Alle Finalisten hatten sich zuvor in einer öffentlichen Online-Abstimmung für die Schlussrunde qualifiziert. In kurzen Vorträgen, sogenannten Pitches, präsentierten die Gründer*innen ihre Geschäftsideen einer Fachjury, bestehend aus Vertreter*innen der deutschen Gründungsszene. Diese ermittelte dann vier regionale und einen überregionalen Gewinner.

Das Kölner Jungunternehmen aparkado überzeugte dabei am meisten und ging als überregionaler Gesamtsieger aus dem Wettbewerb hervor. Auch den Titel des regionalen Startup-Champs NRW konnte sich das Startup, mit dessen App Berufskraftfahrer*innen unter anderem Informationen zu freien Parkplätze und Rampen auf ihren Routen abrufen können, sichern. Bereits im vergangenen Jahr konnte sich mit der EINHUNDERT Energie GmbH ein Kölner Unternehmen den Sieg bei den Startup-Champs sichern

 

Ganze Branche profitiert von Kölner Gründergeist

 

„Allein auf deutschen Autobahnen sind an jedem Tag rund 1,3 Millionen LKW unterwegs. Mehr als 30.000 Parkplätze fehlen dabei täglich, um den Fahrerinnen und Fahrern eine erholsame Nacht oder Pause zu ermöglichen“, sagt Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderung. „Der Doppelsieg von aparkado bei den Startup-Champs 2022 verdeutlicht eindrucksvoll, wie eine ganze Branche vom Kölner Gründergeist profitieren kann. Daher werden wir auch in Zukunft herausragende Ideen gezielt unterstützen, um den Mobilitätssektor auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft zu begleiten.“

Roland Moussavi, Co-Gründer von aparkado: „Die Anerkennung von Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrern muss sich verändern, um den Job wieder attraktiver zu machen. Das fängt bei einem einfachen Dankeschön bei der Auslieferung von Waren an, geht über den Kaffee in der Wartezeit bis hin zu den Parkmöglichkeiten. Wir wollen dafür sorgen, dass Fahrerinnen und Fahrer besser parken, laden und leben und der Sieg bei den Startup Champs gibt uns einen Schub, um diesem Ziel näher zu kommen.“

 

Gemeinschaftsprojekte der großen Startup-Hotspots

 

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung hat den überregionalen Wettbewerb Startup-Champs gemeinsam mit Berlin Partner, Hamburg Invest, Munich Startup und WERK1 bereits zum dritten Mal initiiert – in diesem Jahr mit dem Fokusthema Mobilität und Logistik. Die Sieger-Startups erwarten attraktive Preise, wie zum Beispiel eine Teilnahme an der Slush – Europas größtem Startup-Event – oder auch der SXSW 2023, einer Kombination aus Festival, Fachausstellung und Konferenz in den USA.

Das Event, das die vier Städte gemeinsam initiiert haben, ist ein starkes Signal an Deutschlands Startup-Szene. Mit der Kooperation, zu der auch weitere Projekte, wie zum Beispiel die Initiative #FemupStartups, gehören, legen die vier Startup-Hotspots einen wichtigen Grundstein, um den Startup-Standort Deutschland weiter voranzubringen und die Sichtbarkeit von deutschen Startups national und international zu erhöhen.

 

Pressefotos und Grafiken

  • Pressefoto 1: Die Gewinner von Startup-Champs 2022: Roland Moussavi (Co-Gründer von aparkado, l.) und Sven Schrörs (Key Account bei aparkado). Quelle: Startup-Champs 2022. 

Weitere Informationen

Über die KölnBusiness Wirtschaftsförderung

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung ist eine Tochtergesellschaft der Stadt Köln. Sie ist erste Ansprechpartnerin für alle Unternehmen sowie Gründer*innen in der Stadt und gibt Orientierung, wenn es um Verwaltung und Regelungen geht. KölnBusiness vernetzt, informiert und vermittelt in allen wirtschafts- und verwaltungsrelevanten Fragen.