Der Kölner Rahmen [ ]

Förderlinie für innovative Ideen

Danke für das große Interesse am Kölner Rahmen 2022! Die Beantragungsfrist für die Förderprogramme ist am 20. April 2022 abgelaufen. Die Änträge werden nun geprüft. Die zur Förderung ausgewählten Projekte werden nach der Förderentscheidung an dieser Stelle veröffentlicht und in in ihrer Umsetzung begleitet.

 

Auch für das Jahr 2023 ist ein Förderaufruf im Kölner Rahmen geplant. Informationen dazu finden sie voraussichtlich ab Januar 2023.

[Time to shine]

Projekte mit Strahlkraft für Köln

Zeit, die Stadt neu zu entdecken! Mit aufregenden Formaten, Konzepten und Angeboten setzen Gastronomie, Hotellerie, Handel, Event- und Kreativwirtschaft anziehende Akzente. KölnBusiness fördert deswegen gezielt temporäre Projekte, die Köln strahlen lassen. Ein neuer Treffpunkt, ein großes Fest, ein unwiderstehliches Kölner Original? In diesem Jahr bietet KölnBusiness einen etwas anderen Booster für langgehegte Ideen für die Destination Köln.

Gesamtfördersumme 50.000 €

Details

 

[Sustainable Innovations]

Nachhaltigkeit in Unternehmen

Es ist Zeit für Klima-Taten: Mit dem Förderprogramm [Sustainable Innovations] unterstützt KölnBusiness Unternehmen in Köln, die jetzt Richtung CO2-Neutralität voranschreiten und mit beispielgebenden Maßnahmen zeigen, dass man auch mit begrenzten Mitteln im eigenen Betrieb einen großen Schritt weiterkommen kann. Energetische Optimierung, klimaneutrale Wertschöpfungsketten oder Einstieg in die Kreislaufwirtschaft: KölnBusiness begleitet wegweisende Nachhaltigkeitsprojekte in allen Branchen. 

Gesamtfördersumme 50.000 €

Details

 

[Köln XR]

Neue Ideen für Extended Reality (AR/MR/VR)

Der Dom strahlt auch im Metaverse: Köln ist eine der ersten Adressen, wenn es um die Virtuelle Realität, visuelle Unterstützungssysteme oder auf Tablets zum Leben erwachte Werbung geht. Über 100 Unternehmen verschmelzen in Köln digital die Realität und Simulation in Games und in der Medizin, am Fließband und auf dem Schulhof. Entwickler aufgepasst: Ganz gleich ob Virtual Reality, Mixed Reality oder Augmented Reality, KölnBusiness fördert neue Inhalte, Prototypen und Experimente – und damit Köln auf dem Weg zum wichtigsten XR-Standort in Deutschland. 

Gesamtfördersumme 50.000 €

Details

FAQ

 

 

Zwei mögliche Fälle zeigen, wie die Förderquote für Ihr Projekt zustande kommt: 

Szenario 1: Das Projekt kostet 10.000 €.  
Bei einer maximalen Förderquote von 60% und einer Höchstfördersumme von 10.000 € würde maximal ein Fehlbetrag von 6.000 € gefördert. Ein Eigenanteil im Wert von 4.000 € muss eingebracht werden.

Szenario 2: Das Projekt kostet 20.000 €.
Bei einer maximalen Förderquote von 60% und einer Höchstfördersumme von 10.000 € würde maximal ein Fehlbetrag von 10.000 € gefördert. Ein Eigenanteil im Wert von 10.000 € muss eingebracht werden.

Die ausgewählten drei Themen sind 2022 von besonderer Bedeutung für die Kölner Wirtschaft. Die Aktualität und Relevanz des Themas Nachhaltigkeit liegt auf der Hand. Neue Ideen für eine lebendige Stadt zu fördern, ist nach den Erfahrungen der letzten zwei Jahre ebenfalls naheliegend. Das Thema XR schließlich wird dieses Jahr durch KölnBusiness besonders vorangetrieben, weil es schon heute wichtig für den Standort ist, und bezogen auf die Diskussion z.B. um ein entstehendes Metaverse Entwicklungschancen bietet.  

Im Kölner Rahmen sollen perspektivisch aber auch weitere Förderthemen gefördert werden.  

Nein, Eigenmittel können auch als Sach- oder Personalleistungen eingebracht werden. Auch die eigene Mitwirkung im Projekt kann so zum Beispiel angesetzt werden.

Über die Förderung entscheiden Mitarbeiter*innen des Geschäftsbereichs Business Development im Vergleich aller eingegangen Förderanträge nach den in allen drei Förderprogrammen gleichen Kriterien Innovationsgrad (50 %), Ökonomisches Wertschöpfungspotenzial und/oder Standortrendite (30 %) und Potential für die von KölnBusiness definierten Leitmärkte (20 %) im Acht-Augen-Prinzip.

Das gleiche Projekt darf nicht von mehreren Fördergebern der Stadt Köln und ihrer Beteiligungen gefördert werden (Verbot der Doppelförderung). Bitte beachten Sie, dass viele öffentliche Programme eine zusätzliche Förderung durch weitere Programme ausschließen.

Die Förderung durch KölnBusiness unterliegt zudem der De-minimis-Regelung der EU. Demzufolge darf der Gesamtbetrag der einem Unternehmen gewährten Beihilfen innerhalb von drei Steuerjahren den Betrag von 200.000 Euro nicht überschreiten.

Sie suchen nach den passenden Fördermitteln?

Wir beraten Sie gerne!