Fünf Startups aus Köln im Bereich GreenTech

  •  
  • | Standort Köln | KölnBusiness | Startups | Gründen
Magazin - KölnBusiness

 

Am 16. September treten die innovativsten GreenTech Startups aus den größten Startup-Hochburgen in Deutschland im Live-Pitch gegeneinander an. Welches junge Unternehmen sich am Ende Startup-Champ 2021 nennen darf, darüber entscheidet eine fünfköpfige Experten-Jury.

Noch bis zum 12. September haben die Zuschauer*innen die Möglichkeit, abzustimmen, welche Startups beim großen Finale am kommenden Mittwoch ab 11 Uhr dabei sein dürfen. Nominiert sind auch fünf Startups aus Köln und NRW.

 

O-Viva

Aus Liebe zur Natur

„Serienkiller für Plastik“ – so definieren die Gründer Andreas Schimert, Bert Ohnemüller und Roger Haefele ihre digitale Getränkeplattform, die Wasser nicht nur filtert, sondern dieses ebenfalls kühlen, erhitzen und mit Sprudel versetzen kann. Ihre Idee kommt gänzlich ohne Plastikfalschen aus und bietet somit eine umweltsparende und praktische Lösung gegenüber den herkömmlichen Produkten am Markt. O-Viva kombiniert smartes Design mit einer umweltschonenden Herangehensweise – alle Teile sind auf Langlebigkeit ausgelegt, Ersatzteile und Reparaturen werden vom Hersteller selbst bereitgestellt.

Weitere Informationen zu O-Viva gibt es hier

 

ASDRO GmbH

Alles gut im Blick aus der Luft

„Advanced & Specialized Drone Solutions“ – Dies steht für die präzise und schnelle Vermessung von Flächen – im Vordergrund steht dabei das Aufspüren von Objekten, die sich im Untergrund befinden. Julian Beautemps und Alexander Weyer, die in NRW ansässigen Gründer, haben ihr Produkt auf den Einsatz von geophysikalischen Sensoren an Drohnen spezialisiert. Entdeckt werden dabei Dinge wie Kampfmittel, Altlasten, Leitungen oder archäologische Strukturen. Die Vermessung erfolgt aus der Luft, ist somit deutlich schneller als bisherige Lösungen und greift nicht in die Natur ein.

Weitere Informationen zu ASDRO gibt es hier

 

Installion GmbH

Beschleunigung der Energiewende

„Tinder für die Energiebranche“ – mit diesem Ansatz bringt die digitale Vermittlungsplattform Auftraggeber und Installateure im Bereich Cleantech zusammen. Das heißt: Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher und Elektromobilitäts-Lösungen. Oftmals warten Kunden monatelang auf die Installation ihrer neuen Anlage und das, obwohl der Umschwung auf erneuerbare Energien notwendiger denn je ist. Um dieses Problem zu lösen, kombiniert Installion eine digitale Service-Plattform mit solidem Handwerk – so kann die Umsetzung der Energiewende deutlich effizienter und schneller gelingen.

Weitere Informationen zu Installion gibt es hier

 

Refur Rad UG

Neues Leben für alte Fahrräder

Von Abfall zum nutzbaren Produkt – dies hat sich Refur Rad vorgenommen und sammelt im Auftrag der Stadtverwaltung und in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, alte und verlassene Fahrräder an öffentlichen Plätzen in urbanen Räumen ein. Diese werden komplett gereinigt, repariert und für ein neues Leben aufgearbeitet. So werden bestehende Ressourcen wiederverwertet, zusätzlicher Abfall durch Überproduktion verhindert und ein klares Zeichen für eine fahrrad- und umweltfreundliche Stadt gesetzt. Zusätzlich wird die umweltschonende Mobilität im urbanen Raum gefördert.

Weitere Informationen zu Plastic Fischer gibt es hier.

 

Plastic Fischer GmbH

Gemeinsam gegen die Vermüllung der Meere

„TrashBoom“ – mit dieser schwimmenden Barriere wollen die drei Gründer von Plastic Fischer gegen die Verschmutzung der Gewässer durch Plastik angehen. Nach einem Urlaub in Vietnam, entschieden sich die drei eine Lösung für die dort herrschenden Zustände zu finden – kurze Zeit später entwickelten sie den TrashBoom, der Plastik aktiv stoppt und somit eine smarte Lösung für das Problem bietet. Um ihr Anliegen zu beschleunigen, veröffentlichten sie die Baupläne – nun arbeiten sie in Ländern wie Indien, Indonesien und Vietnam eng mit der Bevölkerung zusammen. Hierdurch wollen sie das Artensterben und die Vermüllung der Meere drastisch reduzieren, während sie mit Partnern an Prävention und Legislaturänderungen arbeiten möchten.

Weitere Informationen zu Plastic Fischer gibt es hier.

 

Alle weitere Infromationen zum Wettbewerber Startup-Champs goes GreenTech sowie die Möglichkeit zum Voting für die einzelnen Startups finden Interessierte hier


Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.