Expert Session am 11. November zum Deutzer Hafen

  •  

Im Rahmen ihrer Expert Sessions veranstaltet die KölnBusiness Wirtschaftsförderung am 11. November einen Webcast zum Thema „Nachhaltige Stadtentwicklung: Der Deutzer Hafen – Vom Industrieareal zum Quartier der Zukunft“. Zu Gast sind Andreas Röhrig, Geschäftsführer von moderne Stadt und der Beigeordnete der Stadt Köln Markus Greitemann.

Am 11. November von 12 bis 13 Uhr geht es in der neuen Ausgabe der gestreamten KölnBusiness Expert Sessions um den Deutzer Hafen – eines der spannendsten Stadtentwicklungsprojekte, die Köln in Zukunft prägen werden. Zu Gast sind Andreas Röhrig, Geschäftsführer von moderne stadt, sowie Markus Greitemann, Beigeordneter der Stadt Köln für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Wirtschaft. Moderiert von Markus Gerharz vom Immobilienmanager Verlag diskutieren sie unter dem Titel „Nachhaltige Stadtentwicklung: Der Deutzer Hafen – Vom Industrieareal zum Quartier der Zukunft“ über das Projekt und seine Besonderheiten.

Eine Anmeldung zum digitalen Panel am 11. November von 12-13 Uhr ist ab sofort kostenlos über diesen Link möglich.

KölnBusiness erweitert Services für Projektentwickler und Makler

Als Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Verwaltung unterstützt die KölnBusiness Wirtschaftsförderung Projektentwickler zielgerichtet. So vermittelt sie bei behördlichen Angelegenheiten und vernetzt mit wichtigen Akteur*innen am Standort. Alle Infos erhält die Branche hier

Zur Unterstützung des Immobilienstandorts baut KölnBusiness ihre Services für Projektentwickler, Makler und Unternehmen weiter aus. Mit einem dreiköpfigen Kompetenzteam sowie einem Immobilienportal vereinfacht KölnBusiness in Zukunft die Vermittlung von gewerblichen Immobilien und Flächen. Weitere Infos dazu gibt es auf dieser Seite.

Dazu KölnBusiness-Geschäftsführer Dr. Manfred Janssen: „Wir setzen uns gemeinsam mit unseren Partnern für eine nachhaltige Stadtentwicklung ein, die den Bürgern Lebensqualität in der Stadt garantiert und der Wirtschaft Wachstum ermöglicht. Essenziell dafür ist – neben der Schaffung von Wohnraum, Grünflächen und Infrastruktur – eine strategische Gewerbeflächenentwicklung, die für Unternehmen attraktive Flächen und Grundstücke in Köln zur Verfügung stellt.“