Die wichtigsten Förderaufrufe im Monat März

  •  
Magazin - KölnBusiness
Bei Fragen zu Förderaufrufen berät KölnBusiness Unternehmen und Forschungseinrichtungen individuell und kostenlos.
© Steve Buissinne / Pixabay

Im KölnBusiness-Magazin erhalten Unternehmen, Startups und Forschungseinrichtungen aus Köln regelmäßig einen Überblick über aktuelle Förderaufrufe der Stadt, des Bundes, der Länder und der Europäischen Union, deren Bewerbungsfristen in absehbarer Zeit enden. Heute: Die wichtigsten Aufrufe im Monat März.

 

Förderlinie für innovative Ideen

 

Der „Kölner Rahmen [ ]“ bietet im Förderjahr 2022 als Förderlinie fürinnovative  Ideen drei Programme für die Kölner Wirtschaft, um Zukunftsthemen voranzutreiben. Unter den Projekten: [Time to shine], [Sustainable Innovations] und [Köln XR] können sich Unternehmen mit Angeboten und Innovationen, in Bereichen wie beispielsweise Nachhaltigkeit, Virtuelle Realität und Besonderheiten am Standort Köln, bewerben.

Mit Einzelfördersummen von 6.000 € bis 10.000 € und einer einheitlichen Förderquote von bis zu 60 Prozent bildet der Kölner Rahmen [ ] dabei einen klar umrissenen Freiraum für Innovation. 

Für alle Förderprogramme  ist der Bewerbungsschluss der 20. April 2022

Mehr Informationen

 

Förderung für Data Science Technologie

 

Durch den Förderaufruf „Edge Datenwirtschaft“ sollen innovative Data Science Technologien für Edge Computing-Lösungen erschlossen und erprobt werden und ein Transfer dieser Technologien in weitere Branchen, sowie insbesondere in die mittelständische Wirtschaft erfolgen. Die geförderten Projekte sollen nachhaltige Data Science Technologien nutzen und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Geschäftsmodelle entwickeln. Zudem soll ein Fokus auf der Vermeidung von Rebound-Effekten liegen. 

Bewerben können sich Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Öffentliche Einrichtungen, Verbände, Unternehmen und insbesondere auch Startups.

Bewerbungsschluss ist der 25. März 2022

Mehr Informationen

 

Bundespreis Ecodesign

 

Der Bundespreis Ecodesign des Internationalen Design Zentrum Berlin e. V. (IDZ) ist die höchste staatlich geförderte Auszeichnung für ökologisches Design. Förderfähig sind Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, zum Beispiel aus den Bereichen Mobilität, Kommunikation, Möbel, Architektur- und Bauwesen, Mode und Textil. Geförderte Beiträge zeichnen sich durch eine hohe Gestaltungsqualität und Umweltverträglichkeit während des gesamten Lebenszyklus aus und weisen einen hohen Innovationsgrad auf.

Bewerben können sich zum einen Unternehmen aller Branchen und Größen, zum anderen können aber auch in der Kategorie „Nachwuchs“ Studierende sowie Absolvent*innen teilnehmen.

Bewerbungsschluss ist der 18. April 2022 . 

Mehr Informationen

 

Umweltwirtschaftspreis.NRW

 

Der Umweltwirtschaftspreis.NRW des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) und der NRW.BANK soll das Engagement von Unternehmen der Umweltwirtschaft würdigen, die im Sinne der Gesellschaft und zukünftiger Generationen agieren und sich erfolgreich am Markt platzieren. Gefördert werden innovative Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Ressourcenschonung, Klima- und Umweltschutz. Bewerben können sich Unternehmen mit Hauptsitz in NRW, die beispielsweise in  der Umweltfreundliche Energiewandlung, Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft oder in der Wasserwirtschaft tätig sind

Gewinner erhalten ein Preisgeld von bis zu 30.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 10. April 2022. 

Mehr Informationen

 

Förderung für weibliche Gründungsteams

 

Beim Gründungswettbewerb „Starke Digitalgründerinnen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz werden digitale Lösungen ausgezeichnet, die mit mehrheitlich von Frauen geführten Gründungsteams umgesetzt werden. Ziel der Auszeichnung ist es, die Sichtbarkeit von Frauen in der Startup-Szene zu stärken und so den Gründerinnenanteil zu erhöhen – denn je mehr Frauen Tech-Startups (mit-)gründen, desto stärker und nachhaltiger kann die Digitalwirtschaft hierzulande wachsen. Bewerben können sich Gründer*innenteams mit einem Frauenanteil von mindestens 50 Prozent.

Der Sonderpreis ist mit einem Betrag von 10.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2022

Mehr Informationen

 

Fördermittelberatung bei KölnBusiness

Bei Rückfragen zu einzelnen Programmen berät KölnBusiness-Fördermittelexpertin Dr. Dorit Meyer Unternehmen und Forschungseinrichtungen individuell und kostenlos. Wenden Sie sich dazu an die in der rechten Spalte angegebenen Kontaktdaten. 

 


Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.