Gründungs­wettbewerbe für Startups

Deutschlandweit gibt es weit über 180 Gründungswettbewerbe – regional und überregional. Sie können eine wichtige Starthilfe sein, indem sie zum Beispiel Anschubfinanzierung, Zugang zu Branchen- und Investor*innen-Netzwerken sowie mediale Aufmerksamkeit bieten. Durch Wettbewerbe lernst du, dein Geschäftskonzept neutral zu betrachten und zu perfektionieren.

Als erste Ansprechpartnerin für Gründer*innen und Startups am Wirtschaftsstandort Köln verschaffen wir dir einen Überblick zu branchenübergreifenden als auch branchenspezifischen Wettbewerben, ihren Teilnahmebedingungen sowie zu den wichtigsten Gründungswettbewerben in NRW.

KölnBusiness berät Gründer*innen und Startups individuell und kostenlos

  • Unsere Expert*innen beraten zu den Themen Finanzierungen und Fördermittel
  • Formate zur Vernetzung im Startup-Ökosystem und mit Unternehmen
  • Matching mit potenziellen Investor*innen (zum Beispiel Cologne Masterclass)

Jetzt beraten lassen

Was sind Gründungs­wettbewerbe?

Gründungswettbewerbe stellen eine beliebte Förderung für junge Startups und Gründer*innen in verschiedenen Unternehmensphasen dar. Angestoßen durch Wirtschaft und Politik sollen sie Gründungspotential mobilisieren und vielversprechende Startups unterstützen. Zu den ersten Wettbewerben zählt der von 1997 bis 2001 durchgeführte „Gründerwettbewerb – Multimedia“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Warum lohnen sich Gründungs­wettbewerbe für Startups?

Zusätzlich zu den Preisgeldern haben Startup-Ausschreibungen noch deutlich mehr zu bieten. Zum Beispiel den Zugang zu Investor*innen- und Startup-Netzwerken. Durch deine Bewerbung trittst du in Kontakt mit Branchenexpert*innen und potenziellen Förderer*innen und vernetzt dich mit ehemaligen Teilnehmer*innen. Hinzu kommt kostenlose Publicity, durch die du Geldgeber*innen, Partnerunternehmen oder Kund*innen auf dich aufmerksam machst.

Die Teilnahme bietet dir zudem die Möglichkeit, deine Geschäftsidee neu zu betrachten und Potentiale aufzudecken. Dadurch kannst du deinen Businessplan und dein Pitch Deck perfektionieren und dein Startup-Profil schärfen. Je nach Veranstalter nutzt du sogar kostenlose Coachings und Beratungsangebote, die professionelles Feedback und Know-how bereitstellen.

Zum Businessplan-Ratgeber

Zum Pitch-Deck-Ratgeber

Alle Vorteile von Gründungs­wettbewerben im Überblick

Zu den wichtigsten Vorteilen von Startup-Wettbewerben zählen:

  • Preisgelder
  • Finanzierungsvermittlung an Business Angels oder Venture Capital
  • Kostenloses Coaching und Mentoring
  • Begleitung durch Workshops, Seminare und Pitch-Trainings
  • Zugang zu Netzwerken aus Investor*innen, Gründer*innen und ehemaligen Teilnehmer*innen
  • Wertvolles Feedback zur Gründungsidee
  • Perfektionierung von Businessplan und Pitch Deck unter professioneller Betreuung
  • Kostenlose Publicity
  • Gewinn gilt als werbestarkes Qualitätssiegel

Welche Arten von Gründungs­wettbewerben gibt es?

Auch wenn die Übergänge zwischen den einzelnen Wettbewerben fließend sein können, lassen sich branchenübergreifende oder branchenspezifische Wettbewerbe wie folgt unterscheiden:

  • Ideenwettbewerb: Für innovative, vielversprechende Geschäftsideen/-modelle.
  • Businessplanwettbewerb: Für Startups mit ausgearbeitetem Business- und Finanzplan in Gründungsphase.
  • Gründungswettbewerb: Für Neugründungen mit marktreifen, innovativen und wettbewerbsfähigen Geschäftsmodellen + Businessplan.
  • Innovationswettbewerb: Für innovative Geschäftsideen meist mit technologieorientiertem oder digitalem Fokus.
  • Impact-Wettbewerb: Für Startups und Gründungsideen mit sozialem, ökologischem oder nachhaltigem Schwerpunkt

 

Nicht zu vergessen: Gründungsstipendien

Zusätzlich zu Gründungswettbewerben bietet sich die Bewerbung auf Gründungsstipendien wie das EXIST-Gründerstipendium oder das Gründungsstipendium NRW an.

Wichtige Gründungs­wettbewerbe im Vergleich

 

Ideenwettbewerb

  • Zielgruppe: Gründungsinteressierte und Startups in Vorgründungsphase
  • Bewertung: Geschäftsidee, Geschäftsmodell
  • Preise: Preisgeld, Mentoring und Coaching, Sachpreise
  • Beispiele: Gründen-Live, Startup Impuls, Generation D, Kultur- und Kreativpiloten

 

Businessplan-Wettbewerb

  • Zielgruppe: Startups in Gründungs- oder Wachstumsphase
  • Bewertung: Businessplan, Marktreife, Unternehmensbewertung
  • Preise: Preisgeld, Finanzierungsangebote, Sachpreise, Mentoring und Coaching
  • Beispiele: start2grow, NUK-Businessplan-Wettbewerb, promotion Nordhessen

 

Gründungswettbewerb

  • Zielgruppe: Gründungs- und Wachstumsphase
  • Bewertung: Geschäftsidee/-konzept/-modell, Marktpotenzial, Unternehmensbewertung, Innovation
  • Preise: Preisgeld, Finanzierungsvermittlung, Sachpreise, Mentoring und Coaching
  • Beispiele: KfW Award Gründen + Deutscher Gründerpreis + Gründerwettbewerb – Digitale Innovation

 

Innovations-/Technologiewettbewerb

  • Zielgruppe: Startups in Gründungs- und Wachstumsphase mit hohem Innovationspotenzial
  • Bewertung: Innovation, Marktpotenzial
  • Preise: Preisgeld, Finanzierungsangebote, Sachpreise, Mentoring
  • Beispiele: Deutscher Innovationspreis + Proptech Innovation Award + Innovationspreis-IT + Deutscher Innovationspreis

 

Branchenwettbewerb

  • Zielgruppe: Branchenspezifischer Fokus auf Startups in Gründungs- und Wachstumsphase
  • Bewertung: Gründungsidee, Geschäftsmodell, Marktreife, Neuerungspotenzial
  • Preise: Preisgeld, Finanzierungsangebote, Sachpreise, Mentoring
  • Beispiele: Bio-Gründer Wettbewerb + Deutscher Gastro-Gründerpreis + Science4Life Venture Cup

 

Impact-Wettbewerb

  • Zielgruppe: Startups, die positiven sozialen, ökologischen oder nachhaltigen Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt haben
  • Bewertung: Geschäftsidee/-modell, Innovation, Nachhaltigkeit
  • Preise: Preisgeld, Finanzierungsangebote, Sachpreise, Mentoring
  • Beispiele: Social Impact Award + Next Economy Award + Act for Impact-Förderpreis + Forum Frauennetzwerke Region Stuttgart + Green Alley Award + Plan B Gründerwettbewerb

Die wichtigsten Gründungs­wettbewerbe in NRW

 

Gründungspreis NRW

  • Zielgruppe / Anforderung: Startups in Gründungs- und Wachstumsphase

  • Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie + NRW.BANK
  • Branche / Schwerpunkte: Alle
  • Preisgeld: 1. Platz: 30.000 Euro, 2. Platz: 20.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro

 

NUK-Businessplan-Wettbewerb

  • Zielgruppe / Anforderung: Geschäftskonzept mit vollständigem Businessplan + Finanzplanung
  • Veranstalter: Neues Unternehmertum Rheinland e.V.
  • Branche / Schwerpunkte: Alle
  • Preisgeld: 1. Platz: 10.000 Euro, 2. Platz: 5.000 Euro, 3. Platz: 2.500 Euro

 

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln

  • Zielgruppe / Anforderung: Geschäftsidee vor Gründung oder Startups in Gründungs- / Wachstumsphase
  • Veranstalter: Wirtschaftsjunioren Köln
  • Branche / Schwerpunkte: Alle
  • Preisgeld: Insgesamt 5.700 Euro

Erfolgreich an Gründungs­wettbewerben teilnehmen

  • Wettbewerb auswählen: Wähle zunächst zwischen branchenoffenen, branchenspezifischen oder zwischen regionalen und überregionalen Wettbewerben. Regionale Wettbewerbe bieten meist eine überschaubare Teilnehmerzahl und somit weniger Konkurrenz. Achte auch auf die Wettbewerbsart, Zielgruppen, Bewertungskriterien und die geforderte Gründungsphase.
  • Bewerbungsunterlagen zusammenstellen: Welche Teilnahmeunterlagen du brauchst, hängt vom Wettbewerb ab. Für Ideenwettbewerbe brauchst du eine klare Konzeptionalisierung deiner Geschäftsidee. Bei Businessplanwettbewerben ist in der Regel ein aussagekräftiger Businessplan samt Finanzplanung und SWOT-Analyse erforderlich. Gründungswettbewerbe können zusätzlich zum Konzept Auskünfte zu Umsatz, Gewinn und Nutzer*innen fordern. Achte auf vollständige Bewerbungsunterlagen und erstelle jede Bewerbung individuell.
  • Businessplan optimieren: Bevor du Unterlagen einreichst, solltest du dein Geschäftskonzept inklusive Businessplan durchleuchten und unabhängiges Feedback einholen. Jetzt hast du noch die Gelegenheit, Flüchtigkeitsfehler, Unklarheiten oder Lücken zu beseitigen.
  • Proof-of-Concept und Markenrechte: Bei Gründungs- und Businessplanwettbewerben sollten Geschäftsmodelle und Produktideen perfekt konzipiert sein. Hierzu empfiehlt es sich, Machbarkeits- und Innovationsnachweise in Form von Marktforschungen, Praxistests und Markenrechten vorzulegen.
  • Pitch Deck erstellen: Kommst du in die engere Auswahl, so darfst du dein Startup meist vor einer Jury präsentieren. Hierzu benötigst du ein aussagekräftiges Pitch Deck aufbauend auf deinem Businessplan.
  • Pressemappe erstellen: Renommierte Wettbewerbe bedeuten mediale Aufmerksamkeit. Bereite eine Pressemappe mit wichtigen Infos zum Startup, zum Team und zu Kontaktmöglichkeiten vor.
  • Präsentation üben: Mit einer souveränen Präsentation stellst du dein Geschäftsmodell verständlich dar, weckst Interesse und steigerst deine Gewinnchancen. Für eine knackige Präsentation inklusive Storytelling lautet die Devise daher: Üben, üben, üben. Hierzu bieten Wettbewerbe Coachings und Pitch-Workshops an.

Nach dem Wettbewerb: Wie geht es weiter?

Im besten Fall steht am Wettbewerbsende der Sieg. Die Wettbewerbsteilnahme lohnt sich jedoch nicht nur wegen hoher Preisgelder. Je nach Wettbewerb profitierst du auch durch Mentorings und Workshops, in deren Verlauf du dein Geschäftskonzept aufpolierst. Selbst ohne Gewinn bist du nach einem Wettbewerb für die nächste Präsentation bei potenziellen Geldgeber*innen oder Partner*innen perfekt vorbereitet.

Darüber hinaus knüpfst du wertvolle Kontakte zu Startup-Gründer*innen, Branchenexpert*innen, Unternehmen und Investor*innen – alles Grundlagen für dein professionelles Netzwerk. Bestimmte Wettbewerbe ermöglichen es dir sogar, Mitglied von Alumni-Netzwerken zu werden und an zukünftigen Alumni-Meetings teilzunehmen.

Rechtliche und finanzielle Aspekte beachten

  • Versteuerung: Preisgelder musst du unter Umständen als außerordentlichen Ertrag versteuern. Im Zweifel empfiehlt sich eine professionelle Steuerberatung.
  • Datenschutz: Viele deiner Personen- und Geschäftsdaten gehen durch die Teilnahme an Wettbewerbsveranstalter. Prüfe im Voraus die AGBs und Datenschutzordnung, um eine DSGVO-konforme Datenverarbeitung sicherzustellen.
  • Teilnahmebedingungen: Prüfe die Voraussetzungen, um nicht unwissentlich gegen Wettbewerbsbedingungen zu verstoßen.
  • Urheberrecht: Bei der Verwendung von Bildmaterial solltest du nur Bilder verwenden, die du urheberrechtlich nutzen darfst.

Mit KölnBusiness den richtigen Startup-Wettbewerb finden

Köln ist der Dreh- und Angelpunkt für die agile und innovative Startup-Landschaft in NRW. Als erste Ansprechpartnerin für die Wirtschaft in Köln bieten wir dir Hilfe bei wirtschafts- und verwaltungsrelevanten Belangen sowie bei Finanzierungs- und Förderungsfragen. Willst du an einem Gründungswettbewerb teilnehmen, unterstützen wir dich zudem bei der Suche und bei der Vorbereitung.

Für Gründer*innen und Startups auch interessant

Erfahre mehr über weitere wichtige Themen und Beratungsleistungen von KölnBusiness
Gründungswettbewerbe - KölnBusiness

Gründungs- und Startup-Beratung

Vor, während, und nach der Gründung – wir beraten umfassend und kostenlos.

Mehr erfahren
Gründungswettbewerbe - KölnBusiness

Staatliche Förder­angebote

Übersicht zu allen wichtigen staatlichen Förderungsangeboten für Gründer*innen und Startups.

Mehr erfahren
Gründungswettbewerbe - KölnBusiness

Investor*innen finden

Wer investiert im Raum Köln und wie komme ich an für mich passende Kapitalgeber?

Mehr erfahren