Gut beraten in die Selbstständigkeit: Die Kölner Gründungslandschaft

  •  

Hat die Geschäftsidee Potenzial? Ist der Businessplan sauber ausgearbeitet? Wie solide ist die Finanzplanung? Klar ist: Wer gleich zu Anfang eine Gründungsberatung aufsucht, kann Schwächen des Gründungsvorhabens besser ausgleichen und Risiken minimieren.

In Köln gibt es eine Vielzahl von Institutionen, die hier helfen. Wir stellen eine Auswahl vor.

 

Tipp von Andreas Severin, Gründungsexperte bei KölnBusiness:

 

  „Wer nur eine grobe Geschäftsidee im Kopf hat, sollte diese im ersten Schritt im engen Familien- oder Freundeskreis besprechen. Das kann schon helfen, Schwachstellen aufzudecken. Wer alles mit sich alleine ausmacht, läuft Gefahr an der Realität vorbei zu planen.“  

 

Die drei Kölner STARTERCENTER

 

Eine Karte von Köln mit Ansprechpartnern und Adressdaten.
NRW STARTERCENTER in Köln auf einen Blick.
© Grafik: Johannes Stahl.
Die STARTERCENTER NRW bieten ein sogenanntes STARTER-PAKET mit Informationsmaterialien zur Existenzgründung an. In Köln sind neben der KölnBusiness auch die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer als solche zertifiziert. Einen Überblick über die konkreten Ansprechpartner bietet unsere Infografik.

 

 

 

Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum Köln

 

Wer ein Technologieunternehmen gründen möchte, ist beim Rechtsrheinischen Technologie- und Gründerzentrum Köln an der richtigen Adresse. Neben der Gründungsberatung, steht hier auch das Thema Netzwerken im Vordergrund. Es gibt einen Coworking-Space sowie Laborräume für Biotechnik-Unternehmen.

 


Mediengründerzentrum NRW

 

Im Mediengründerzentrum NRW liegt der Fokus auf der Beratung Medienschaffender. In elf aufeinander aufbauenden Beratungsseminaren erfahren Medienprofis alles, was man für die Gründung eines eigenen Unternehmens wissen muss. Außerdem bietet das MGZ ein Gründungsstipendium an. Dieses beinhaltet ein Startkapital von 10.000 Euro sowie ein individuelles Coaching- und Mentoringprogramm.

 


Das hochschulgründernetz cologne (hgnc)

 

Das hochschulgründernetz cologne (hgnc) ist ein Zusammenschluss zahlreicher Kölner Hochschulen, der Gründungsinteressierten in allen Fragen rund um die Selbständigkeit zur Seite steht. Neben gründungsspezifischen Seminaren und Workshops werden auch Einzelcoachings angeboten. Sämtliche Leistungen des hgnc sind für Studierende, Mitarbeiter*innen und Wissenschaftler*innen der Mitglieder des hgnc e.V. kostenlos.

 

Je nach Schwerpunkt verfügen die einzelnen Hochschulinstitutionen auch über eigene Gründerzentren. So verfügt die Uni Köln etwa über das GATEWAY Exzellenz Start-up Center, das sich auf die Beratung von Startups spezialisiert hat.

 


Neues Unternehmertum Rheinland

 

Ansprechpartner für Gründungen in allen Branchen ist auch das Neue Unternehmertum Rheinland. Über die sogenannten NUK-Meetups können Gründer*innen das ganze Jahr über an festgelegten Terminen mit Experten am individuellen Businessplan feilen – kostenfrei. Außerdem veranstaltet das NUK regelmäßig einen Businessplan-Wettbewerb. Neben der Chance auf Preisgelder erhält jedes Geschäftskonzept wertvolle fachliche Stellungnahmen.

 

  Expertentipp: „Es ist nicht unbedingt leicht, auf Anhieb die Institution zu finden, die für das individuelle Gründungsvorhaben passend ist. Hier helfen wir bei KölnBusiness gerne weiter und vermitteln gezielt in das Kölner Gründungsnetzwerk hinein.“  

 

Hier geht es zu den KölnBusiness-Gründungsexperten.

 

Im Video fasst Andreas Severin die wichtigsten Akteure der Kölner Gründungslandschaft noch einmal zusammen.

 

Lesen Sie mehr zum Thema!

 

Allgemeine Tipps zur Unternehmensgründung geben wir hier.

 

Der Businessplan ist das zentrale Element einer Gründung. Er beschreibt das Geschäftskonzept in all seinen Facetten und hilft dabei, nicht den Überblick zu verlieren. So entwickeln Sie einen Businessplan.

 

Unternehmensgründer müssen bei der Finanzierung viele Faktoren beachten. Wir haben die vier wichtigsten Aspekte hier zusammengefasst.

 

Trotz Corona Gründen: Diese 5 Tipps helfen bei der Planung