KölnBusiness wirbt international für den Standort

  •  
Magazin - KölnBusiness
Der International Desk von KölnBusiness

Um Köln auch im Ausland als attraktiven Wirtschaftsstandort zu positionieren und zu präsentieren, reist der International Desk (ID) der KölnBusiness Wirtschaftsförderung in unterschiedliche Länder und Städte. Ein Überblick der Reisen in diesem Jahr. 

 

KölnBusiness im Silicon Valley Indiens

 

In Bangalore und Mumbai im Mai zeigte sich, dass indische Unternehmen aus dem IT- und Gesundheitssektor stark an Ansiedlungen in der Region Köln interessiert sind.

Im Silicon Valley Indiens, Bangalore, knüpfte KölnBusiness Kontakte zu lokalen Unternehmen und Startups aus dem Health- und IT-Sektor und informierte über Investitions- und Ansiedlungsmöglichkeiten für indische Firmen. Auch in Mumbai war das Interesse von Unternehmer*innen für den Wirtschaftsstandort Köln groß. 

 

Nina Dietzel (r.) vom International Desk besucht die Medical Fair India in Mumbai.
© KölnBusiness

 

Gespräche mit Wirtschaftsakteuren in Brasilien 

 

Mit dem Ziel, Startups und etablierte Unternehmen aus Brasilien für Köln zu begeistern, reiste der ID im April in die größte Metropole und Hauptfinanzzentrum der südlichen Hemisphäre, São Paulo. Rund 40 Unternehmer*innen kamen zur dortigen Standortpräsentation, um mehr über die Stadt und die Kölner Wirtschaft zu erfahren.

Durch die Pandemie hatte sich der Austausch mit Städten wie Rio de Janeiro und São Paulo in den letzten Jahren stark reduziert. Ziel von KölnBusiness ist es, diesen wieder zu intensivieren.

Hauptgründe für die Reise nach Brasilien waren die Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Rio-Köln sowie die Unterzeichnung eines MoU (Kooperationsvereinbarung) zwischen der Wirtschaftsförderung des Bundesstaates São Paulo, InvestSP, und KölnBusiness.  

 

Die Kölner Delegation mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker (4.v.l.) wirbt in Brasilien für den Wirtschafts- und Messestandort Köln.
© KölnBusiness

 

Technologiekonferenz für Innovation und Startups in Paris 

 

Der KölnBusiness ID besuchte im Juni mit ausgewählten Kölner Startups die Viva Technology. Ziel war es auch hier, Köln als Investitionsstandort bei ausländischen Multiplikatoren zu positionieren und expansionsorientierten Startups und Unternehmen auf die Services von KölnBusiness aufmerksam zu machen.

Außerdem sollten Kölner Startups die Möglichkeit erhalten, sich und die eigenen Dienstleistungen auf einer der größten internationalen Tech-Messen vorzustellen. Neben dem Messebesuch nahmen die von KölnBusiness begleiteten Startups an einem exklusiven Rahmenprogramm teil, bei dem sie das Startup-Ökosystem, "the french way of doing business" und den weltgrößten Inkubator Station F inklusive Rundgang kennenlernten.

Die ausgewählten Kölner Startups, die gemeinsam mit dem ID nach Paris reisten, waren Rushlake Media, Prosion, CW Cleaning Solutions und b1.ai

 

Austausch mit der Partnerstadt Istanbul 

 

Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker reiste KölnBusiness im Juni in die Kölner Partnerstadt Istanbul, um über Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beiden Städten zu sprechen. Für türkische Unternehmen ist der Wirtschaftsstandort Köln sehr interessant, da er inmitten Europas, nah zu allen wichtigen Ballungszentren liegt. Im Mittelpunkt standen Kooperationsgespräche zu wirtschaftlichen, zivilgesellschaftlichen und kulturellen Themen. 

 

Michael Josipovic (l.), Geschäftsführer KölnBusiness, und Züleyha Kurt (2.v.l.), International Desk, präsentieren den Wirtschaftsstandort Köln vor türkischen Unternehmer*innen.
© KölnBusiness


Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.